Zum Hauptinhalt springen

Psychische Gewalt unter JugendlichenEs ist ein Traum – bis ihr Freund anfängt, sie zu kontrollieren

In jeder zweiten Paarbeziehung junger Menschen in der Schweiz kommt es zu verstecktem Missbrauch. Zoé, 15, erzählt.

«Schaut gut zu euch!»: Missbrauchsopfer Zoé in einem Präventionsfilm (Sreenshot: SVKJF/Pro Junior Arc Jurassien)
«Schaut gut zu euch!»: Missbrauchsopfer Zoé in einem Präventionsfilm (Sreenshot: SVKJF/Pro Junior Arc Jurassien)

Eine gefährliche Eigenschaft von psychischer Gewalt ist: Sie wird unterschätzt. Und bleibt deshalb lange unerkannt.

Zoé ist 15 Jahre alt, als sie mit ihrem Freund zusammenkommt. Es ist ihre erste Beziehung, er ist zwei Jahre älter als sie. Zoé sagt, in den ersten Monaten sei es schön gewesen. «Ein Traum.» Dann verändert sich der Freund, er stellt ständig neue Regeln auf. Zoé darf mit bestimmten Leuten nicht mehr reden, darf sich nicht mehr kleiden, wie sie will, darf nicht mehr ohne den Freund ausgehen. Sie ist nur noch bei ihm zu Hause. Zoé sagt heute: «Es geriet ausser Kontrolle.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.