Zum Hauptinhalt springen

Forderungen in AdliswilErneut wird der Wunsch nach besseren Busverbindungen laut

Die Freien Wähler wollen den Stadtrat beauftragen, die Buslinien 153 und 151 auszubauen. Die Partei zieht auch die Möglichkeit eines Rufbusses in Erwägung.

Geht es nach den Freien Wählern, wird der Bus 151 künftig auch über die Feldblumenstrasse (Mitte) geführt.
Geht es nach den Freien Wählern, wird der Bus 151 künftig auch über die Feldblumenstrasse (Mitte) geführt.
Foto: Moritz Hager

Es ist nicht das erste Mal, dass in Adliswil der fehlende Anschluss des Quartiers Sonnenberg an den öffentlichen Verkehr zum Thema wird. Schon 2016 forderten Anwohner eine Busverbindung für das Quartier. Nun haben die Freien Wähler zwei Motionen eingereicht und wollen den Adliswiler Stadtrat beauftragen, die Buslinien 151 und 153 auszubauen. Damit sollen die Quartiere Zopf und Sonnenberg besser erschlossen werden. Beide Quartiere liegen unterhalb der Felsenegg – an steiler Hanglage.

«Rund 5000 Leute betroffen»

Gemeinderat Bernie Corrodi (Freie Wähler) sagt auf Anfrage: «Als junger Mensch ist der Anstieg ins Sonnenberg-Quartier gut zu schaffen. Ich gerate mit 69 Jahren jedoch bereits ausser Atem.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.