Zum Hauptinhalt springen

Smalltalk der WocheEr schickte Kamala Harris diese «lächerliche Sprachnachricht»

Warum Liebhaber von Zombie-Filmen gerade im Vorteil sind und welcher Song wunderbare Sommergefühle verströmt – unsere exklusive Liste für das gepflegte Tischgespräch.

Mr. Charming

Seit 2014 verheiratet: US-Vizepräsidentin Kamala Harris und ihr Mann, der Rechtsanwalt Douglas Emhoff.
Seit 2014 verheiratet: US-Vizepräsidentin Kamala Harris und ihr Mann, der Rechtsanwalt Douglas Emhoff.
Foto: The Washington Post/Getty Images

Love is in the air! Wir freuen uns auf mindestens vier Jahre Douglas Emhoff als erster «Second Gentleman» an der Seite von US-Vizepräsidentin Kamala Harris im Weissen Haus.

Weil ihre Geschichte schön romantisch ist, erzählen die beiden gerne, wie sie zueinanderfanden: Kamala Harris googelte ihn, bevor sie ihn zum ersten Mal datete – zum Glück stand da nichts Schlimmes. Nach ihrer Verabredung dachte er, er würde nie mehr etwas von ihr hören. Und hinterliess eine «lächerliche Sprachnachricht», wie er sagt. Die sie aber entzückend fand und sie ihm seither zu jedem Jahrestag abspielt.

Comfy Talk

Unverzichtbar in Zeiten wie diesen: flauschige Kleidung.
Unverzichtbar in Zeiten wie diesen: flauschige Kleidung.
Foto: Getty Images/iStockphoto

Der gute alte Kuschelpulli nennt sich jetzt: Cocoon-Pullover. Klingt doch gleich viel nobler.

Hörtipp

Nashville-Queen mit philantropischer Ader: Dolly Parton.
Nashville-Queen mit philantropischer Ader: Dolly Parton.
Foto: Jason Kempin (AFP)

Countrylegende Dolly Parton ist diese Woche 75 Jahre alt geworden und immer noch eine der meistunterschätzten Frauen (was sich zum Beispiel daran zeigt, dass sie ungefragt Namenspatin für das Klonschaf Dolly war).

Was die Frau alles draufhat, zeigt der mehrteilige und sehr hörenswerte Podcast «Dolly Parton’s America»: Das ist Musikgeschichte, faszinierende Biografie und präzises Gesellschaftsporträt Amerikas in einem.

Chli chratze muess es

Eine kleine Investition: 49 Franken kostet dieses gute Stück aus hellem Nussbaumholz.
Eine kleine Investition: 49 Franken kostet dieses gute Stück aus hellem Nussbaumholz.
Foto: PD

Des Mannes neustes Lieblingsteil: ein Highend-Rasierer von Shavejack mit einem Griff aus Nussbaumholz. Man gönnt sich ja sonst nichts (z. B. bei Galaxus, ca 62 Fr.).

Gedankenreise

Wir sehnen uns nach Sommer und Leichtigkeit. Und beamen uns mangels Alternative eben mit der passenden Musik in eine Hängematte am Meer. Zum Beispiel mit «La femme d’Argent» von Air.

Pandemie-Pink

JLo machts vor: Lila-Töne im Haar.
JLo machts vor: Lila-Töne im Haar.
Foto: Instagram/chrisappleton1

Wer im Trend sein will, tut es Promis wie Jennifer Lopez, Madonna oder Justin Bieber nach und färbt sein Haar lila. Ein bisschen Farbe in trüben Zeiten tut offenbar gut. Vielleicht liegt die Vorliebe für Pink-Reflexe aber auch daran, dass die Farbe optimal für faule Tage zu Hause ist: Der nachwachsende Haaransatz fällt weniger auf.

Reality-TV

Her mit dem Horror: Sich mit Scheintoten auseinanderzusetzen, kann im echten Leben nützlich sein.
Her mit dem Horror: Sich mit Scheintoten auseinanderzusetzen, kann im echten Leben nützlich sein.
Foto: Getty Images

Eine Studie zeigt, dass Fans von Zombie-Filmen mit der Pandemie besser klarkommen. Wer bereits vor der Krise gerne Weltuntergangsfilme schaute, ist demzufolge besser vorbereitet auf schwierige Zeiten als Liebhaber von romantischen Komödien.

You o. k.?

Dieses Gadget macht grad ein wenig schlechte Laune: Der Vorgesetzte braucht nicht alles zu wissen.
Dieses Gadget macht grad ein wenig schlechte Laune: Der Vorgesetzte braucht nicht alles zu wissen.
Foto: PD

Das Hightech-Armband «Moodbeam» verrät dem Chef, wie die Mitarbeitenden im Homeoffice drauf sind. Drücken sie den gelben Knopf, signalisieren sie: «Alles bestens hier.» Der blaue Knopf bedeutet: «Heute schlecht drauf.» Was irgendwie noch fehlt: Ein Knopf für «Geht dich nichts an.»

4 Kommentare
    cyrus

    habe die "shavejack" klingen vor gut einem jahr mal ausprobiert und war masslos enttäuscht von der mässigen qualität. der unterschied zu bekannten markenprodukten war riesig. das kann auch der günstige preis nicht ausgleichen. sind die klingen in der zwischenzeit besser geworden?