Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Konflikt zwischen China und Kanada«Eine Vergeltungsaktion» der Chinesen

Schuldig gesprochen in einem fragwürdigen Prozess: Geschäftsmann Michael Spavor in einem Skype-Interview im März 2017, rund 21 Monate vor seiner Festnahme in China.

Huawei-Finanzchefin unter Betrugsverdacht

Kanadas Regierungschef Justin Trudeau kritisierte das Urteil gegen Michael Spavor als «absolut inakzeptabel und ungerecht».

Willkürjustiz in China: Die Haftanstalt in Dandong, wo der Kanadier Michael Spavor einsitzt.
29 Kommentare
Sortieren nach:
    S. Meyerhans

    Ob es uns gefällt oder nicht: China wird dem Westen sein Rechtssystem so weit wie möglich aufdrücken, so wie das der Westen seit langem auf globaler Ebene ja auch macht. Die chinesischen Werte sind natürlich nicht deckungsgleich mit den unsrigen. Was wir nun benötigen, ist eine grössere Toleranz gegenüber Andersdenkenden. Was wir nach vielen Kriegen im religiösen Bereich erreicht haben, nämlich soweit möglich Toleranz zu üben, müssen wir nun auch in Bezug auf die verschiedenen Rechtssysteme lernen.

    Wir, d.h. die westlichen Staaten, haben nicht mehr länger die Macht, unsere Denkweise anderen Kulturen aufzudrängen, wie dies während Jahrhunderten der Fall war. Natürlich wollen und sollen wir unsere eigenen Werte bewahren. Aber dort, wo es Überschneidungen gibt, müssen wir künftig kompromissbereiter sein. Schliesslich werden die wirtschaftlichen und militärischen Machtverhältnisse darüber entscheiden, wer wieviel von wem übernehmen muss.