Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Eine Ohrfeige habe ich nie kassiert»

Beni Thurnheer: «Die Journalistinnen und Journalisten müssen ihre Arbeit machen können, ohne sich vor irgendwelchen Reaktionen fürchten zu müssen. Das ist wichtig.»

Was sagen Sie als Fernsehjournalist zum Vorfall gestern am Match Lugano gegen Sion?

Sie haben als Kommentator auch schon spitze Bemerkungen gemacht. Wurden Sie deshalb auch schon bedroht?

«Körperliche Gewalt auf Grund eines Kommentars am Fernsehen ist ein absolutes No-go.»

Sportmoderaotr Bernard Thurnheer

Verurteilen sie die Attacke des Sion-Präsidenten?

Ist der Umgang heute denn rauer als früher?

«In der zweiten Halbzeit liess ich einen Spruch fallen, und nach dem Spiel wusste Ciriaco Sforza schon Bescheid.»

Sportmoderator Beni Thurnheer

Zu Ihren Zeiten lief das noch gemächlicher?