Zum Hauptinhalt springen

Eine geballte Ladung an internationalem Format

Im ersten Heimspiel der Gruppenphase des ­EHF-Cups trifft Pfadi Winterthur morgen Sonntag ab 16 Uhr auf Bjerringbro-Silkeborg, die aktuelle Nummer 2 Dänemarks.

Einer der Topspieler von Bjerringbro-Silkeborg ist Mads Christiansen (hier an der EM 2016 gegen den späteren deutschen Europameister Finn Lemke).
Einer der Topspieler von Bjerringbro-Silkeborg ist Mads Christiansen (hier an der EM 2016 gegen den späteren deutschen Europameister Finn Lemke).
Keystone

Alexander Lynggaard, Kreisläufer aus Dänemark, brachte es auf den Punkt, als er Saint-Raphaels Niederlage vor einer Woche beschrieb: «Bjerringbro-Silkeborg war ein oder zwei Levels über uns.» Lynggaard und sein Spitzenklub aus Frankreich unterlagen in der Startrunde der Gruppenspiele des EHF-Cups in Dänemark 26:31 (12:15). Torhüter Kasper Larsen wehrte hinter einer starken Defensive rund 40 Prozent der Würfe ab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.