Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Apropos» – der tägliche PodcastWas, wenn die Strategie nicht aufgeht?

Nach der Bundesratssitzung an der Hochschule Luzern traf sich der Bundesrat zum Apéro mit der Bevölkerung im Verkehrshaus.
24 Kommentare
Sortieren nach:
    Urs Berger

    Begonnen hat es mit der Aussage: "Masken bringen nichts", seit da werden die Massnahmen laufend sich ständig unerwarteten Infektionszahlenentwicklungen angepasst. Immer wird im nachhinein eine neue Erklärung vorgezaubert. Die Zahlen gingen vor einem Jahr hinauf, obschon die Restaurants geschlossen waren, etc, etc. Wir dürfen sicher davon ausgehen, dass diejenigen die sich Impfen lassen dürften und nicht möchten genug Intelligent sind. Die laufende Kampagne vom Bundeshaus setzt leider voraus dass diese zuwenig Sachverstand hätten und nur noch überzeugt werden sollten. Mit möglichst schlecht gerechneten Zahlen geht das sowieso nicht. Das ist den Schweizern unwürdig und verhärtet die Fronten nur noch mehr. Ich glaube aber leider nicht dass Bern plötzlich die Strategie wechseln wird, wie wollen sie das nun erklären? Wieso konnten wir die Maskenpflicht in Innenräumen nicht beibehalten? Das habe uns ja die Zahlen im Frühjahr gesenkt. Aus meiner Sicht ist der gesellschaftliche Schaden der Zertifikats Pflicht sehr viel grösser, als der gesundheitliche nutzen.