Zum Hauptinhalt springen

Talent aus Küsnacht spielt stark aufEin Seebueb triumphiert in Neuenburg

Jeffrey von der Schulenburg geht am zweiten Turnier der N-Series als Sieger hervor. «Ich hätte nie gedacht, dass ich gewinne», sagt der 18-Jährige von der Goldküste.

«Es war ein starkes Turnier von mir»: Der Küsnachter Jeffrey Von der Schulenburg setzt sich an den N-Series in Neuenburg gegen stärker eingestufte Spieler durch, darunter Marc-Andrea Hüsler aus Rüschlikon.
«Es war ein starkes Turnier von mir»: Der Küsnachter Jeffrey Von der Schulenburg setzt sich an den N-Series in Neuenburg gegen stärker eingestufte Spieler durch, darunter Marc-Andrea Hüsler aus Rüschlikon.
Foto: Jean-Christophe Bott/Keystone

Müde sei er, berichtet Jeffrey von der Schulenburg. Aber nicht, weil er zu viel Tennis gespielt hat. Sondern weil er für die Schule habe lernen müsse, erzählt der 18-Jährige. Allerdings stand der Küsnachter am zweiten Turnier der neuen N-Series in Neuenburg tatsächlich viel länger auf dem Platz als erwartet. Die Nummer 15 des Schweizer Rankings bezwang nacheinander die stärker eingestuften Marc-Andrea Hüsler (Rüschlikon), Remy Bertola und Jakub Paul und sicherte sich am Sonntag die 3100 Franken Siegprämie.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.