Zum Hauptinhalt springen

Schulschliessung in WädenswilEin Quartier kämpft für sein Schulhaus

Eine Interessengemeinschaft setzt sich für den Erhalt der Schule Langrüti auf dem Wädenswiler Berg ein. Unterstützt wird sie vom Quartierverein.

Diese drei Gebäude bilden die Schule Langrüti: Das linke Gebäude war das erste Schulhaus, im rechten befindet sich aktuell das Klassenzimmer. Ganz rechts ist der Pavillon zu erkennen.
Diese drei Gebäude bilden die Schule Langrüti: Das linke Gebäude war das erste Schulhaus, im rechten befindet sich aktuell das Klassenzimmer. Ganz rechts ist der Pavillon zu erkennen.
Foto: Sabine Rock

Kampflos geben die Bewohnerinnen und Bewohner vom Wädenswiler Berg ihr Schulhaus Langrüti nicht preis. Kaum hat die Stadt angekündigt, dass sie aus Spargründen die Schule auf Ende dieses Schuljahres schliessen werde, hat sich die «Interessengemeinschaft zur Weiterführung der Primarschule Wädenswiler Berg» gebildet. IG-Präsident und ehemaliger SVP-Gemeinderat Adrian Stocker sagt: «Wir stehen zusammen.» Die Resonanz auf die Gründung der IG sei gross.

Die IG setzt sich dafür ein, den Kindergarten und die Primarschule im Wädenswiler Berg zu erhalten. Sie plant eine Unterschriftensammlung und will ein Umdenken in Stadtrat und Schulpflege bewirken. Er begründet: «Uns liegt diese Schule am Herzen.» Er besuchte in der Langrüti den Kindergarten und die Primarschule und möchte, dass auch seine Kinder im Wädenswiler Berg zur Schule gehen können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.