Zum Hauptinhalt springen

Die grössten WM-SkandaleEin Mann wird Weltmeisterin, Accola tobt am Fernsehen

Nach dem Weltmeistertitel 1966 wird Erika Schinegger gefeiert – als Erik Schinegger jedoch verstossen.

2017, St. Moritz: Die Beinahe-Katastrophe

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.