Dossier: Islam in Winterthur

Bei der Debatte um die Jihad-Reisenden geht eines vergessen: die grosse Mehrheit der Winterthurer Muslime hat mit Extremismus nichts am Hut.


News

An'Nur-Moschee: Alle Verdächtige auf freiem Fuss

Gut ein halbes Jahr nach dem Angriff auf zwei Gläubige in der Winterthurer An'Nur-Moschee sind alle neun Verdächtigen wieder auf freiem Fuss. Die Strafverfahren werden aber weitergeführt. Mehr...

Achtmal U-Haft beantragt

Nach den gestrigen Festnahmen aus dem Umfeld der Winterthurer An’Nur-Moschee beantragt die Staatsanwaltschaft Winterthur-Unterland Untersuchungshaft für acht Personen. Mehr...

Auch Präsident unter den Verhafteten

Unter den Festgenommenen vom Dienstagmorgen, die zwei Moschee-Besucher, des Verrats bezichtigt, verprügelt und eingesperrt haben sollen, befindet sich auch der Präsident der umstrittenen Moschee. Mehr...

Deutschland verbietet Koran-Verteilaktion «Lies!»

Nach einer Grossrazzia in den frühen Morgenstunden wurde die Gruppierung «Die wahre Religion» verboten. In Winterthur war ein ähnliches Verbot in Vergangenheit wiederholt gescheitert. Mehr...

An'Nur-Moschee wieder geöffnet

Anscheinend hat die Stadtpolizei eine «geeignete» Person gefunden, der sie die neuen Schlüssel aushändigen konnte. Einige Räume dürfen aber vorerst nicht benutzt werden. Mehr...

Interview

«Von gewissen Koranversen muss man sich verabschieden»

Die Autorin und Gymnasiallehrerin Jasmin El Sonbati plädiert für eine zeitgemässe Interpretation des Islam im Einklang mit der Verfassung und den Menschenrechten. Mehr...

Hintergrund

Video

Die Verteilung von «Lies!»-Koranen geht weiter

Rund 200 Exemplare wurden laut Standbetreiber bei der letzten Aktion verteilt. Mit der in Deutschland verbotenen Organisation, welche die Korane drucken lies, will er aber nichts zu tun haben. Mehr...

Import-Imame prägen den lokalen Islam

Bei der Rekrutierung von Imamen holen sich fast alle Winterthurer Moscheevereine Hilfe bei Organisationen im Ausland. Mit dieser Situation sind aber viele nicht zufrieden. Mehr...





An'Nur-Moschee: Alle Verdächtige auf freiem Fuss

Gut ein halbes Jahr nach dem Angriff auf zwei Gläubige in der Winterthurer An'Nur-Moschee sind alle neun Verdächtigen wieder auf freiem Fuss. Die Strafverfahren werden aber weitergeführt. Mehr...

Achtmal U-Haft beantragt

Nach den gestrigen Festnahmen aus dem Umfeld der Winterthurer An’Nur-Moschee beantragt die Staatsanwaltschaft Winterthur-Unterland Untersuchungshaft für acht Personen. Mehr...

Auch Präsident unter den Verhafteten

Unter den Festgenommenen vom Dienstagmorgen, die zwei Moschee-Besucher, des Verrats bezichtigt, verprügelt und eingesperrt haben sollen, befindet sich auch der Präsident der umstrittenen Moschee. Mehr...

Deutschland verbietet Koran-Verteilaktion «Lies!»

Nach einer Grossrazzia in den frühen Morgenstunden wurde die Gruppierung «Die wahre Religion» verboten. In Winterthur war ein ähnliches Verbot in Vergangenheit wiederholt gescheitert. Mehr...

An'Nur-Moschee wieder geöffnet

Anscheinend hat die Stadtpolizei eine «geeignete» Person gefunden, der sie die neuen Schlüssel aushändigen konnte. Einige Räume dürfen aber vorerst nicht benutzt werden. Mehr...

Imam sitzt in Untersuchungshaft

Die Staatsanwaltschaft hat gegen zwei der vier im Rahmen der Razzia vom Mittwoch verhafteten An'Nur Vereinsmitglieder Untersuchungshaft angeordnet. Die anderen beiden sind wieder auf freiem Fuss. Mehr...

Razzia in der An'Nur-Moschee – Imam rief zum Mord auf

Bei der An'Nur-Moschee lief am frühen Mittwoch-Morgen ein grossangelegter Polizeieinsatz. Die Polizei hat acht Personen festgenommen – unter anderem einen Imamen, der öffentlich zum Mord an «Ungläubigen» aufrief. Mehr...

Insider soll gegen «Emir von Winterthur» aussagen

Der mutmassliche Dschihadist, der als Drahtzieher bei der Rekrutierung von IS-Kämpfern gilt, wird von einem neuen Zeugen stark belastet. Das Gericht hält dessen Identität aber geheim. Mehr...

«Von gewissen Koranversen muss man sich verabschieden»

Die Autorin und Gymnasiallehrerin Jasmin El Sonbati plädiert für eine zeitgemässe Interpretation des Islam im Einklang mit der Verfassung und den Menschenrechten. Mehr...

Video

Die Verteilung von «Lies!»-Koranen geht weiter

Rund 200 Exemplare wurden laut Standbetreiber bei der letzten Aktion verteilt. Mit der in Deutschland verbotenen Organisation, welche die Korane drucken lies, will er aber nichts zu tun haben. Mehr...

Import-Imame prägen den lokalen Islam

Bei der Rekrutierung von Imamen holen sich fast alle Winterthurer Moscheevereine Hilfe bei Organisationen im Ausland. Mit dieser Situation sind aber viele nicht zufrieden. Mehr...

Stichworte

Autoren