Dossier: Darüber wird im Kanton Zürich abgestimmt

Am 28. Februar 2016 finden die nächsten Abstimmungen statt. Über was im Kanton und der Region abgestimmt wird.


News

Tiefere Grundbuchgebühren im Kanton Zürich

Wer im Kanton Zürich ein Haus kaufen oder verkaufen will, kann sich freuen: Die Grundbuchgebühren werden von 1,5 auf 1 Promille gesenkt. Dies hat das Zürcher Stimmvolk mit 57,6 Prozent Ja-Anteil entschieden. Mehr...

Kilchberger stellen sich hinter das Meierhüsli

An der Vorlage zur Sanierung des Meierhüsli schieden sich die Geister. Auch der Entscheid des Stimmvolks fiel eher knapp aus. Mehr...

Altes Schulhaus wird saniert

Das Stimmvolk von Horgen sagt deutlich Ja zur Sanierung des Schulhauses Wührenbach. Mehr...

Empting ist neuer Schulpfleger

Zwei Kandidaten kämpften um einen Küsnachter Schulpflegesitz. Klemens Empting hat das Rennen gemacht. Mehr...

Hintergrund

Kampf für gleich lange Spiesse

Bei Rekursen und Beschwerden soll künftig für alle Konfliktparteien eine feste Frist von 30 Tagen gelten. Das verlangt eine Vorlage, über die im Kanton Zürich am 28. Februar abgestimmt wird. Mehr...

Propagandaschlacht um Lohndumping-Initiative

Scharfe Instrumente im Kampf gegen Lohndumping und Scheinfirmen: Dies verlangt die Lohndumping-Initiative der Gewerkschaft Unia, über die das Volk entscheidet. Mehr...

Gratisbildung für alle

Die Bildungsinitiative will, dass die öffentliche Bildung im Kanton kostenlos wird. Der Moment der Abstimmung am 28. Februar sei besser denn je, sagen Befürworter. Mehr...

Hauseigentümer finanzieren die Konkurse

Soll die Grundbuchgebühr von 1,5 auf 1 Promille gesenkt werden? Die Mehrheit des Kantonsrats sagte Ja. Das letzte Wort haben die Stimmbürger. Mehr...

Weiteres

Klassisches Links-Rechts

16 000 Leserinnen und Leser von Tamedia-Titeln haben an der Umfrage zur Lohndumping-Inititiave teilgenommen. Es zeigt sich: Je tiefer das Einkommen, je höher der Ja-Stimmenanteil. Mehr...

Künftig gleich lange Fristen bei Beschwerden für Staat und Private

Bei Beschwerden gelten im Kanton Zürich künftig für Behörden und Private gleich lange Fristen: Die Zürcher Stimmberechtigten sagten mit 61,3 Prozent Ja zur Straffung der Rekurs- und Beschwerdeverfahren. Mehr...





Tiefere Grundbuchgebühren im Kanton Zürich

Wer im Kanton Zürich ein Haus kaufen oder verkaufen will, kann sich freuen: Die Grundbuchgebühren werden von 1,5 auf 1 Promille gesenkt. Dies hat das Zürcher Stimmvolk mit 57,6 Prozent Ja-Anteil entschieden. Mehr...

Kilchberger stellen sich hinter das Meierhüsli

An der Vorlage zur Sanierung des Meierhüsli schieden sich die Geister. Auch der Entscheid des Stimmvolks fiel eher knapp aus. Mehr...

Altes Schulhaus wird saniert

Das Stimmvolk von Horgen sagt deutlich Ja zur Sanierung des Schulhauses Wührenbach. Mehr...

Empting ist neuer Schulpfleger

Zwei Kandidaten kämpften um einen Küsnachter Schulpflegesitz. Klemens Empting hat das Rennen gemacht. Mehr...

Thalwil sagt Ja zum Schulhaus-Neubau

Über 74 Prozent der Thalwiler Stimmbürgerinnen und Stimmbürger sprechen sich für ein neues Schulgebäude aus. Mehr...

Spekulationsstopp-Initiative abgelehnt

Wetten auf steigende oder fallende Preise von Nahrungsmitteln werden in der Schweiz nicht verboten. Mehr...

Schwyz beteiligt sich weiterhin an HSR

Die Schwyzer Regierung lehnte aus Spargründen eine Beteiligung an der Hochschule Rapperswil ab. Das Stimmvolk spricht sich jedoch klar für den Beitritt zur Trägerschaft aus. Mehr...

Offener Ausgang der Abstimmung über Heiratsstrafe

Zur CVP-Volksinitiative für die Abschaffung der Heiratsstrafe ist nach wie vor ein Kopf-an-Kopf-Rennen im Gang. Mehr...

Arbeitgeber-Komitee über Lohndumping-Nein enttäuscht

Das Arbeitgeber-Komitee «Stopp Lohndumping» hat bereits vor Ende der Auszählung das Nein zur Lohndumping-Initiative «enttäuscht» zur Kenntnis genommen. Mehr...

Klares Nein zur DSI erwartet

Die Durchsetzungsinitiative der SVP wird laut Hochrechnungen klar abgelehnt. Der Anteil der Nein-Stimmen dürfte bei 59 Prozent liegen, sagte Claude Longchamp vom Forschungsinstitut gfs.bern um 13.30 Uhr im Schweizer Fernsehen SRF. Mehr...

Geteilte Meinungen zur Ablehnung der Lohndumping-Initiative

Freud und Leid zur Ablehnung der Lohndumping-Initiative: Was die Komitees vom Volksentscheid halten. Mehr...

Hirzel wählt einen Pfarrer, der gar nicht will

Am 28. Februar wird der reformierte Pfarrer in Hirzel, Ulrich Hossbach, aller Voraussicht nach in seinem Amt bestätigt. Nur: Er hat bereits eine neue Pfarrstelle in Zürich angenommen. Mehr...

Überparteiliches Komitee kämpft gegen Lohndumping-Initiative

Lohndumping ist nicht im Interesse der Wirtschaft und muss konsequent bekämpft werden. Dieser Meinung ist das überparteiliche Komitee «Unia-Lohndumping-Initiative Nein» Mehr...

Kanton stimmt am 28. Februar über vier Vorlagen ab

Die Bevölkerung des Kantons Zürich wird im Februar über vier Vorlagen abstimmen. Mehr...

Kampf für gleich lange Spiesse

Bei Rekursen und Beschwerden soll künftig für alle Konfliktparteien eine feste Frist von 30 Tagen gelten. Das verlangt eine Vorlage, über die im Kanton Zürich am 28. Februar abgestimmt wird. Mehr...

Propagandaschlacht um Lohndumping-Initiative

Scharfe Instrumente im Kampf gegen Lohndumping und Scheinfirmen: Dies verlangt die Lohndumping-Initiative der Gewerkschaft Unia, über die das Volk entscheidet. Mehr...

Gratisbildung für alle

Die Bildungsinitiative will, dass die öffentliche Bildung im Kanton kostenlos wird. Der Moment der Abstimmung am 28. Februar sei besser denn je, sagen Befürworter. Mehr...

Hauseigentümer finanzieren die Konkurse

Soll die Grundbuchgebühr von 1,5 auf 1 Promille gesenkt werden? Die Mehrheit des Kantonsrats sagte Ja. Das letzte Wort haben die Stimmbürger. Mehr...

Klassisches Links-Rechts

16 000 Leserinnen und Leser von Tamedia-Titeln haben an der Umfrage zur Lohndumping-Inititiave teilgenommen. Es zeigt sich: Je tiefer das Einkommen, je höher der Ja-Stimmenanteil. Mehr...

Künftig gleich lange Fristen bei Beschwerden für Staat und Private

Bei Beschwerden gelten im Kanton Zürich künftig für Behörden und Private gleich lange Fristen: Die Zürcher Stimmberechtigten sagten mit 61,3 Prozent Ja zur Straffung der Rekurs- und Beschwerdeverfahren. Mehr...

Stichworte

Autoren