Dossier: Sportler im Gespräch

Sport prägt das Leben vieler Menschen in der Region: Manche trainieren Fussballclubs, andere streben gar nach internationalen Titeln und Erfolgen. Was bewegt die Sportler vom Zürichsee?


News

«Nahrung ist mein Benzin»

Aufgewachsen ist Ladina Meier in Thalwil. 2020 will sie an den Olympischen Spielen in Tokio für Deutschland rudern. Dafür trinkt die 27-Jährige Süsslupinenkaffee. Mehr...

«Wer nicht aufgibt, gewinnt!»

Tina Ferrat, besser bekannt unter ihrem Mädchennamen Baumann, spielt seit 2000 beim TSV Jona Faustball und strebt den sechsten Feld-Meistertitel in Serie an. Die 27-Jährige zählt zudem zum Stamm des Nationalteams. Mehr...

«Ich kann mich gut fokussieren»

Beruflich und sportlich trat Paula Gross in die Fussstapfen von Vater und Schwester. Bezüglich Schokoladekonsum ist die bald 22-Jährige aus Richterswil familienintern aber einsame Spitze. Mehr...

«Ich bin ein Genussmensch»

Eigentlich hat Ernst Rüdisüli seine Trainerkarriere im Frühjahr 2016 beendet. Als beim Einsiedler NLA-Team diesen Januar Not am Mann war, entschied sich der 57-jährige Joner jedoch zur Rückkehr. Einer befristeten: Das Engagement endet – wie die Saison – dieses Wochenende in Jona gegen seinen Stammklub. Mehr...

«Ich mache mir mein eigenes Bild»

Der Oberriedner Mike Kleiber spielt erstmals seit über zwei Jahren wieder schmerzfrei. Diverse Verletzungen hat der ehemalige FCZ-Spieler überwunden. Beim FC Rapperswil-Jona fühlt er sich pudelwohl. Mehr...





«Nahrung ist mein Benzin»

Aufgewachsen ist Ladina Meier in Thalwil. 2020 will sie an den Olympischen Spielen in Tokio für Deutschland rudern. Dafür trinkt die 27-Jährige Süsslupinenkaffee. Mehr...

«Wer nicht aufgibt, gewinnt!»

Tina Ferrat, besser bekannt unter ihrem Mädchennamen Baumann, spielt seit 2000 beim TSV Jona Faustball und strebt den sechsten Feld-Meistertitel in Serie an. Die 27-Jährige zählt zudem zum Stamm des Nationalteams. Mehr...

«Ich kann mich gut fokussieren»

Beruflich und sportlich trat Paula Gross in die Fussstapfen von Vater und Schwester. Bezüglich Schokoladekonsum ist die bald 22-Jährige aus Richterswil familienintern aber einsame Spitze. Mehr...

«Ich bin ein Genussmensch»

Eigentlich hat Ernst Rüdisüli seine Trainerkarriere im Frühjahr 2016 beendet. Als beim Einsiedler NLA-Team diesen Januar Not am Mann war, entschied sich der 57-jährige Joner jedoch zur Rückkehr. Einer befristeten: Das Engagement endet – wie die Saison – dieses Wochenende in Jona gegen seinen Stammklub. Mehr...

«Ich mache mir mein eigenes Bild»

Der Oberriedner Mike Kleiber spielt erstmals seit über zwei Jahren wieder schmerzfrei. Diverse Verletzungen hat der ehemalige FCZ-Spieler überwunden. Beim FC Rapperswil-Jona fühlt er sich pudelwohl. Mehr...

«Das tun, was Spass macht»

Ein Geistesblitz habe ihn einst zum Volleyball gebracht, erzählt Mitteangreifer Joel Maag. In den Playoffs gegen Näfels will er sich für höhere Aufgaben empfehlen. Mehr...

«Dann bin ich hoffentlich Papi»

Mit 28 ist Jonas Affentranger in Horgen der Teamsenior. Den jungen Spielern kreidet der Rückraumspieler eine mangelnde Feedback-Kultur an. Für sich hat er auf dem Surfbrett eine neue Welt entdeckt. Mehr...

«So lange wie Jagr spiele ich nicht»

Sven Lindemann gehörte zu jenem Team der SCL Tigers, das 2015 den Abstieg der Rapperswil-Jona Lakers aus dem Oberhaus besiegelte. Nun gibt der 39-jährige Stürmer alles, um die St. Galler wieder dorthin zurückzubringen. Mehr...

«Hatte Glück im Unglück»

Dass Sven Bier noch Unihockey spielt, ist nicht selbstverständlich. Der Verteidiger hatte im vergangenen Mai einen schweren Velounfall, schlug mit dem Gesicht auf – nur wenige Zentimeter neben einem grossen Stein. Er hätte auch tot sein können. Mehr...

«In der NHL hörst du nie die Wahrheit»

Wegen einer Sperre verpasst Topskorer Jared Aulin heute Freitag das letzte Spiel der Lakers vor Weihnachten. «Ärgerlich», sagt der 35-jährige Kanadier, aber aus der Bahn wirft ihn das nicht. Dazu hat Aulin in seinem Leben schon zu viel durchgemacht. Mehr...

Mehr als ein Einlaufspiel

Ramon Schlumpf wohnt noch bei seinen Eltern in Feldmeilen. Im nächsten Sommer legt der 19-Jährige die Matura ab. Danach will der linke Flügel die Ausbildung zu Gunsten des Sports etwas zurückstellen. Mehr...

«Kann sehr schlecht Nein sagen»

In seiner letzten Saisonwill Michael Wildhaber im Heimrennen in Eschenbachin die Top 15 fahren. Auch nach seinem Rücktritt wird der 27-Jährige dem Radsport verbunden bleiben. Mehr...

«Ich bin kein Materialist»

Von Thurgau, dem Gegner von Freitag, stiess Rajan Sataric im Frühjahr 2014, kurz vor dem Abstieg, zu den Lakers. Dort entwickelte sich der 25-jährige Verteidiger stetig weiter. Der Lohn: Ein Vertrag über zwei Jahre beim EHC Biel, gültig ab kommender Saison. Mehr...

«Olympia ist jetzt mein Ziel»

Als japanisch-schweizerischer Doppelbürger hofft Kai Klampt auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen 2020 in Tokio. Aktuell spielt der 19-jährige Linkshänder mit seinem Stammklub Horgen in der Nationalliga B und absolviert ein Praktikum, ehe er im kommenden Herbst ein Studium beginnen will. Mehr...

«Hätte gerne JFK getroffen»

Seit Herbst 2015 wirkt Robin Farkas als Assistent von Trainer Jeff Tomlinson beim SCRJ. Der 50-jährige Kanadier ist der Sohn von Immigranten aus Kroatien, ehemaliger Bauunternehmer und Vater von drei erwachsenen Kindern. Mehr...

«Ich bin gern gefordert»

Bevor es Mario Pischedda an den Zürichsee zog, spielte er auf Sardinien als Profi in der italienischen Serie C und D. Seit Januar 2017 trainiert der 37-Jährige den FC Adliswil. Er führte die Sihltaler in die 2. Liga, wo sie nun die Gruppe 1 (FVRZ) ungeschlagen anführen. Mehr...

«Manchmal will ich zu viel aufs Mal»

Der Unfalltod seines Vaters Erwin vor fünf Jahren hat Marcel Wildhaber geprägt. Am vergangenen Sonntag wurde der Fahrer des VC Eschenbach nun selbst Vater einer Tochter. Am Donnerstag ist der 31-Jährige zur Radquer-EM nach Tschechien gereist. Mehr...

«Eine Fehlertoleranz ist wichtig»

Sein Wissen vermittelt Philipp Egli sowohl als Coach des Zweitligisten Weesen als auch beruflich. Seit langem wohnt der 49-Jährige mit seinerFamilie in Maseltrangen. Neben Fussball sind eigene Pferde seine grosse Passion. Mehr...

«Bekam richtiggehend Albträume»

Mit Leo Schumacher steht bei den GCK Lions seit dieser Saison eine Schweizer Trainerlegende und ein ausgewiesener Ausbildner an der Bande. Der 64-Jährige weist über vier Jahrzehnte Berufserfahrung auf. Mehr...

«Wollte Sportreporter werden»

Marc Werner hat im Sommer bei NLB-Aufsteiger Pfannenstiel Claudio Alborghetti als Co-Trainer abgelöst. Aufs Selber-Spielen verzichten möchte der 29-Jährige aber noch nicht. Deshalb ist er weiter beim Nachbarklub Zürisee lizenziert. Mehr...

«Bin ein lösungsorientierter Typ»

Im letzten Mai übernahm Luigi Caracciolo den Zweitligisten Stäfa und führte diesen zum Klassenerhalt. Einst hatte der 47-Jährige in der NLB gestürmt, dann aber ein Studium einer Profikarriere vorgezogen. Stattdessen ist er nun Trainer und zweifacher Vater. Mehr...

«Sah den Zeitpunkt gekommen»

16 Saisons sind genug hat sich Kranzgewinner Paul Korrodi aus Schönenberg gesagt und die Zwilchhose an den berühmten Nagel gehängt. Der 35-jährige Landwirt will mehr Zeit für seinen Betrieb und seine zwei Kinder haben. Mehr...

«Das klare Ziel beflügelt»

Mit einem Auswärtsspiel in Weinfelden gegen Thurgau starten die SCRJ Lakers heute in die neue Saison. Die ZSZ traf sich gestern mit Captain Antonio Rizzello – aber nicht im Eisstadion, sondern an seinem zweiten Arbeitsplatz, in einem Architekturbüro. Mehr...

«Ich fungiere als Vermittlerin»

Wegen des Faustballs sattelt Janine Stoob auf Primarlehrerin um. Mit Jona will die 24-jährige Nationalspielerin am Sonntag den fünften Feldtitel in Folge gewinnen. Mehr...

«Stehe mehr unter Beobachtung»

Seit Juli trainiert Mike Koller Männedorfs 1. Mannschaft, die in der 2. Liga spielt. Da der 31-Jährige bislang Juniorenteams betreute, ist er nun gefordert. Der zweifache Vater wird jedoch stets bestens von seiner Frau unterstützt. Mehr...

«Meine Mutter kocht super»

Mit sechs Kränzen und einem Festsieg (Ricken) ist Dominik Oertig in dieser Saison der erfolgreichste Schwinger aus der Region und die Nummer 8 der Nordostschweizer. Am Sonntag kommt der 21-jährige Uzner zu seiner Premiere beim Unspunnen-Schwinget. Mehr...

«Keine Mahlzeit ohne Dessert»

Terence Frank hat ein Faible für Süsses, ist mit Zufriedenheit gesegnet und hütet beim US-Nationalteam sowie dem Erstligisten Zürisee das Tor. Mit Letzterem trifft der bald 43-Jährige am Samstag im Cup-1/32-Final auf das NLA-Spitzenteam Tigers Langnau. Mehr...

«Die Zeiten haben sich geändert»

Andri Frischknecht aus Feldbach eifert als Profi seinem Vater Thomas nach, der einst Mountainbike-Geschichte schrieb. Der 23-Jährige fährt auch auf motorisierte Zwei­räder ab. Nur beim Essen muss er sich manchmal bremsen. Mehr...

«Ich kann gut ‹beissen›»

Lange eiferte Pascale Gränicher ihrem Vater Paul nach, setzte auf Hochsprung. Richtig auf ging ihr «Stern» aber erst nach einem Disziplinenwechsel: Heute ist die 29-Jährige, die für die Leichtathletik-Gemeinschaft Küsnacht-Erlenbach startet, eine der schnellsten 400-m-Läuferinnen der Schweiz. Mehr...

«Tennis ist wie eine Sucht»

Fabian Rötschi tingelte viele Jahre als Profispieler durch die Welt. Heute ist der 37-Jährige Mitinhaber des Tenniszentrums Horgen und Leiter der dortigen Tennisschule. Quasi nebenbei spielt er noch für den TC Horgen Nationalliga-B-Interclub. Mehr...

«Ich bin sehr enttäuscht»

Zum Ende der laufenden Meisterschaft muss Vaclav Pechoucek – nach vier sehr erfolgreichen Saisons – den Trainerposten beim 2.-Ligisten FC Weesen räumen. Eine riesige Enttäuschung für den 38-jährigen Tschechen, wie er im Interview verrät. Mehr...

«Bei mir gibts keine halben Sachen»

Der 36-jährige Adrian Oertig ist der Teamsenior im Schwingerverband Rapperswil und Umgebung, hat bereits 39 Kränze gewonnen. Das 103. St. Galler Kantonalschwingfest vom Sonntag in Rapperswil-Jona sieht er als letztes grosses Highlight seiner Karriere. Mehr...

«Eine WM-Medaille wäre schön»

Mountainbiker Fabian Giger (29) aus Rieden ist seit 2010 Profi. Der Cross-Country-Spezialist will in der Weltcupserie, die am Sonntag in Tschechien ­beginnt, mindestens einmal aufs Podest fahren. Mehr...

«Die Vorfreude ist wesentlich grösser als der Druck»

Mit den Lakers Stäfa strebt Nicola Brunner die Rückkehr in die Nationalliga A an. Den 27-jährigen Linkshänder bringt die Barrage gegen Gossau nicht aus der Ruhe, vielmehr freut er sich auf eine lautstarke Kulisse. Privat mag er es ruhiger und hat neben dem Kaffee auch ein Müesli zum Zmorge entdeckt. Mehr...

«Bin ein grosser USA-Fan»

Im SC Sihltal ist Dimitri Steinmann die Nummer 2. Auch im nationalen Ranking hat der 19-jährige Glattaler sich auf diese Position hochgespielt. In Zukunft will er seinen Teamkollegen Nicolas Müller als Einzel-Meister ablösen. Mehr...

«Dachte zuerst an einen Scherz»

Nach zwei Saisons als Trainer der Elite-Junioren verlässt Konstantin Kuraschew die SCRJ Lakers Richtung Sotschi. Der 55-Jährige wird Assistenzcoach beim dortigen KHL-Klub. Es ist sein erster Job ausserhalb der Schweiz seit 20 Jahren. Mehr...

«Sushi-Preise sind gerechtfertigt»

Obwohl er italienische Wurzeln hat, schätzt Handballer Gabriele Rosano die asiatische Küche. Der bald 28-jährige Kreisläufer der SG Horgen bezeichnet sich als sehr loyal. Pünktlichkeit gehört jedoch nicht zu seinen Stärken. Mehr...

«Bin quasi mit dem Ball geboren»

Mario Budimir eifert Cristiano Ronaldo nach. Der Glarner mit kroatischen Wurzeln und Challenge-League-Erfahrung stürmt neu beim Erstligisten Thalwil. Dem 22-Jährigen, der jeden Sonntag mit seiner Familie in die Kirche geht, fällt es schwer, Nein zu sagen. Mehr...

«Habe gerne die Kontrolle»

Claudio Alborghetti ist seit Beginn im UHC Pfannenstiel dabei und mit 269 Partien der Rekordspieler des Vereins. Aktuell amtet der 38-Jährige als Sportchef und Co-Trainer neben Christof Maurer. Mehr...

«Ich kann über mich selbst lachen»

Seit einem Monat wohnt der Uetiker Raphael Baltensperger unter der Woche in Biel in einer eigenen Wohnung. Eine Trainingswoche mit Roger Federer hat den 19-Jährigen beeindruckt. Von Schokolade kann er die Finger nicht lassen. Mehr...

«Einmal ein eigenes Bistro führen»

Als Koch ist Simon Gantner eine ausgewogene Ernährung wichtig. Der 23-jährige Topskorer des NLB-Tabellenletzten Wädenswil schätzt bei seinem Stammklub den kameradschaftlichen Zusammenhalt. Mehr...

«Das ist nichts für Drama-Queens»

Als Spielerin feierte Caro Item mit Horgens Wasserballe­rinnen etliche Erfolge. Solche strebt die 43-Jährige nun mit dem NLA-Team an, das sie seit 2014 trainiert. Beruflich ist die Mutter aus Hirzel genauso gefordert wie am Beckenrand. Mehr...

«Mit Gelassenheit zum Erfolg»

Simon Massari (36) ist ein Genussmensch, wurde eben Vater und spielt nur noch zum Plausch Handball. Nun fordert der ehemalige Captain des U21-Nationalteams mit Küsnacht im Cup-Viertelfinal NLB-Leader Endingen heraus. Mehr...

«Man lebt nur einmal»

Das Volleyball-Abc lernte Manuel Sutter in Gommiswald und vor allem Näfels. Auch Jona war für den 28-jährigen Betriebsökonomen aber eine wichtige Station. Mehr...

«Schaue am liebsten Schnulzen»

Michael Anliker trainiert seit dieser Saison zusammen mit Andreas Gahlert das Erstliga-Team der Jona-Uznach Flames. Der 37-jährige Glarner spielte oder coachte zwar nie ganz oben, bringt aber viel Erfahrung mit. Mehr...

«Mein Körper ist mein Kapital»

Auf dem Rasen wirbelt Adrian Winter, daneben ist der Thalwiler eher ein besonnener Typ. Dem Mittelfeldakteur des FC Zürich bedeutet es viel, Kraft an der Sonne tanken zu können. Auch Latino-Musik stellt den 30-Jährigen auf. Mehr...

«Bin ein schlechter Verlierer»

Obwohl erst 17-jährig, gilt Lars Posch bereits als grosser Hoffnungsträger im NLA-Team aus Wädenswil. Der Sportgymnasiast, der im Spind eine Nespresso-Maschine stehen hat, träumt vom Ligaerhalt und davon, Arzt zu werden. Mehr...

«Ich mag Liebesromane»

Interview In ihrer Entwicklung war Simone Wild nicht immer die Schnellste. Die 22-Jährige, die sich mit Entscheidungen zuweilen schwer tut, blieb aber hartnäckig – und hat sich im Riesenslalom mittlerweile bis in die erweiterte Weltspitze vorgekämpft. Mehr...

«Bin ein schlechter Verlierer»

Nach über 20 Jahren beim FC Horgen wechselte Thomas Fivian zum Lokalrivalen Wädenswil. Der 34-jährige Stürmer verrät, wie es dazu kam. Mehr...

«Will in Finanzbranche einsteigen»

Jonas Elmer absolviert seine zweite Saison für den FCRJ. Zum Fussball kam der einstige Chelsea-Junior und Kunstrad-Junioren-Schweizer-Meister auf dem Pausenplatz. Mehr...

«Hartley gab mir nie eine Chance»

Nach rund vierwöchiger Verletzungspause absolvierte Niki Altorfer am Dienstag sein erstes Pflichtspiel für den SCRJ. Am Samstag kommt es für den 26-jährigen Stürmer zum ersten Wiedersehen mit seinem Ex-Klub Visp. Mehr...

«Ich bin kein Fan»

Interview Vorbilder hat Faustballerin Celina Traxler keine. Die 26-jährige Bankangestellte schaut mehr auf sich selbst. An der WM in Brasilien will sie eine Medaille gewinnen. Mehr...

«Möglichst viele Männer schlagen»

Interview Sie mag Schokolade und würde die Welt gerne mal aus der Sicht eines Mannes sehen. Skeleton-Fahrerin Marina Gilardoni donnert kopfvoran den Eis­kanal hinunter, fährt nach der Saison aber nicht in die Ferien, sondern setzt sich ins Büro. Mehr...

Die Kämpferin auf zwei Rädern

Im Kampfsport ist die 31-Jäh­rige schon Weltmeisterin geworden. Nächste Woche tritt Debi Studer, die Vize­präsidentin des VTC Stäfa, auf zwei Rädern zur Trial-WM an. Mehr...

«Ich möchte Spuren hinterlassen»

Trainer zu werden, hatte der 30-jährige Roberto Dominguez im Sinn. Durch den Rücktritt von Pascal Studer Ende Oktober kam der Zeitpunkt jedoch früher als gedacht. Zu früh, um die Fussballschuhe schon ganz an den Nagel zu hängen. Mehr...

«Niederlagen bringen einen weiter»

Seit Anfang Jahr trainiert Edy Morger mit dem Schmerkner Christof Helbling (54) Rapperswil-Jonas NLB-Frauenteam, das um den Ligaerhalt kämpft. Mehr...

«Wir leben daheim italienisch»

Seit September 2013 trainiert Stefan Flühmann mit viel Enthusiasmus den FCRJ. Der 44-jährige Horgner führte die Rosenstädter im Sommer 2014 in die Promotion League. Mehr...

«Ich lege grossen Wert auf Fairplay»

Interview Patrick Pulfer ist einer der drei Spielertrainer des NLB-Teams von Zürisee Unihockey. Verletzungsbedingt führt der 30-Jährige die Mannschaft derzeit als Headcoach an. Der ehemalige NLA-Spieler will mit ihr die Playoffs erreichen. Mehr...

«Ich habe nicht viel Zeit für anderes»

Als Team­manager des ­BC ­Adliswil coacht ­Martin ­Suter ­mit Spielertrainer ­Yohanes ­Hogianto-Wirz die ­NLA-­Equipe. Der 39-Jährige engagiert sich für die Weiterentwicklung des Klubs. Mehr...

«Erfolgreich ist, wer sein Bestes gibt»

Via Deutschland und Österreich fand der Luxemburger Jeff Kremer (37) im Sommer den Weg an den Zürichsee. Er ist Profitrainer und betreut den BC Küsnacht-Erlenbach. Mehr...

«In der Ruhe liegt die Kraft»

Der 57-jährige Finne Matti Alatalo hat den wohl speziellsten Trainerjob im Profi-Eishockey. Beim Farmteam der ZSC Lions steht nicht der Erfolg, sondern die Talentförderung an erster Stelle. Mehr...

Stichworte

Autoren