Zum Hauptinhalt springen

Audi Q4 Sportback E-Tron ConceptDoppelstart aus dem Baukasten

Nach den grossen E-Tron-Modellen elektrifiziert Audi nun auch die Kompaktklasse. Und zwar gleich doppelt.

Audi bringt gleich zwei Modelle auf MEB-Basis – den Q4 E-Tron als Sportback…
Audi bringt gleich zwei Modelle auf MEB-Basis – den Q4 E-Tron als Sportback…
Foto: Audi
… oder als ganz normale SUV-Variante.
… oder als ganz normale SUV-Variante.
Foto: Audi
Die Dachlinie des Sportback verläuft  wie bei einem Coupé.
Die Dachlinie des Sportback verläuft wie bei einem Coupé.
Foto: Audi
1 / 4

Audi startet die Elektrifizierung der Kompaktklasse mit zwei Modellen. Neben dem bereits Anfang 2019 vorgestellten Q4 E-Tron wird es eine coupéhafte Variante mit dem Beinamen «Sportback» geben, die nun als seriennahe Studie Premiere feierte. Die Markteinführung soll im kommenden Frühjahr erfolgen, ausgeliefert wird ab Sommer.

Die beiden Crossover sind die ersten Elektro-Audi, die auf dem MEB-Baukasten des Konzerns basieren, der auch VW ID.3 und ID.4 trägt. Bei der Karosserieform haben sich die Ingolstädter für den SUV-Stil entschieden, im Falle des Sportbacks kombiniert mit einer fliessenden Dachlinie und schräger Heckklappe. Beide Q4-Modelle stossen mit 4,60 Meter Länge an die Grenze zur Mittelklasse, dank eines Radstands von 2,77 Metern sollen sie innen Platzverhältnisse nahezu auf Oberklasseniveau bieten.

Für den Antrieb sorgt zum Marktstart zunächst eine 225 kW/306 PS starke Kombination aus zwei E-Motoren, die zudem für einen elektrischen Allradantrieb sorgt. Dazu kommt die grösste Batterie aus dem E-Baukasten; sie bietet dank einer Kapazität von 77 kWh eine Reichweite von rund 450 Kilometern (WLTP). Preise nennt Audi noch nicht. (SP-X)

1 Kommentar
    Jürgen Baumann

    77 kWh und 450 WLTP km deuten auf 17 kWh/100 km hin. Erscheint für die Grösse optimistisch. Wait and see ...