Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Geldblog: AnlagestrategieDividendenperlen als Obligationen­ersatz?

Nicht gleichwertig: Wer Wert auf hohe Sicherheit legt, kann Franken-Obligationen nicht einfach durch Dividendenperlen austauschen.

Obligationen von guten Schuldnern in Schweizer Franken werfen momentan keine oder nur mickrige Zinsen ab.

4 Kommentare
Sortieren nach:
    Michael Studer

    Naja, massiv erhöhte Risiken bestehen heute bei Obligationen ebenfalls - und zwar durch die Geldschwemme! Sollte die Geldmenge sich weiter so ausdehnen, dann werden alle Assetklassen weiterhin ansteigen (also auch Aktien), aber mit der Obligation kann ich daran nicht teilhaben (denn die Zahlungsraten sind ja fix).

    Sollte nun starke Inflation auftreten, werden wohl alle Assetklassen einen starken Rückschlag hinnehmen. Nur, mit Obligationen habe ich ebenfalls dieses Risiko, denn bei z.B. einer Inflation von 5% jährlich und einer Verzinsung von 0.5% verliere ich über eine Laufzeit von 5 Jahren ebenfalls >25% an realem Wert!

    Das einzige Szenario, welches für Obligationen sprechen würde, ist eine Deflation - es gibt aber kaum eine Gesellschaft/Zentralbank, welche dieses Szenario nicht mit allen Mitteln verhindern möchte, denn es würde die Wirtschaft faktisch zum Kollabieren und damit hohe Ausfallrisiken für Ihre Obligation bringen. Sprich: Es gibt leider kein realistisches Szenario an Aktien vorbei.