Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Job-KahlschlagDisney entlässt 28'000 Mitarbeiter wegen Coronakrise

Der Disney-Konzern stellt aufgrund der Coronavirus-Pandemie und des damit verbundenen Geschäftsrückgangs tausende Mitarbeiter auf die Strasse. (Archivbild)

Ungewissheit über Dauer

SDA/chk

5 Kommentare
Sortieren nach:
    Rolf Rothacher

    Bislang gibt sich Europa noch der Illusion hin, es wird schon nicht so schlimm werden. Dafür wenden die Länder aber hunderte Milliarden für Kurzarbeit auf. So sehen wenigstens noch die Arbeitslosenstatistiken gut aus. Und mit Billionen von neuen Schulden sollen die Arbeitsplätze auch noch längerfristig finanziert werden. Doch Schulden machen, um Arbeitsplätze zu sichern, das ist keine Wirtschaft. Das ist bloss Sozialismus. Doch anders können sich die europäischen Politiker und Regierungsparteien kaum im Sattel halten. Die explodierenden Schulden werden dann die nächsten Generationen zu bezahlen haben. Hauptsache, die heutigen Politiker können die Scheinwelt aufrecht erhalten und noch länger an der Macht bleiben, auch wenn sie keinerlei echte Medizin kennen, weder gegen Covid-19, noch bezüglich Wirtschaftsabschwung.