Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Ende einer MännerbastionDiese Römerin sitzt jetzt über den Weltnews

«Italienischer Stolz»: Alessandra Galloni, 47, hat es bis an die Spitze geschafft. Hier in einer Aufnahme aus dem Jahr 2016 bei einer Konferenz in St. Petersburg.

2450 Journalisten an 200 Standorten

Rom, London, Paris – eine internationale Karriere

Mit einer Pleite bekannt geworden

4 Kommentare
Sortieren nach:
    Lorenzo Vincius

    Der Einfluss von internationalen Nachrichtenagenturen und grossspurigen Medienkonglomeraten wie CNN oder die NYT wird von der Medienwelt krass überbewertet. Tatsächlich erschöpft sich diese in einem inzestuösen und selbstreferierenden copy/paste Zirkel. Die Mehrheit der Menschheit beschafft sich Informationen ausserhalb dieses grösstenteils staatsabhängigen Nachrichtenkartells. Alessandra Galloni wird erste Chefredaktorin der grossen internationalen Nachrichtenagentur Reuters. Gut bezahlt und schwer überschätzt.