Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Basketballerinnen und AktivistinnenDie vielleicht politischste Profiliga der Welt

«Nehmt die Polizisten fest, die Breonna Taylor getötet haben»: In der WNBA haben die Einlaufshirts oft aktivistischen Hintergrund.

Spielerinnen verzichten auf Playoffs

«Wähle!»: Politik ist in der WNBA ein grosses Thema.
Nicht nur Politik: Die WNBA bietet auch grossartigen Sport.
5 Kommentare
Sortieren nach:
    A. Weissmann

    Wer Basketball schaut, tut das in der Regel, weil er Basketball sehen will. Wer sich für „Wichtigeres als Basketball“ interessiert, weiß, wo er sich informieren kann.

    Die Amerikanischen Sportler sind gerade dabei, auch noch die letzten Zuschauer, die nach Corona noch verblieben sind, zu vergraulen, und ihr Geschäftsmodell und damit sich selbst zu ruinieren. Ist total voraussehbar, die europäischen Sportler werden das natürlich trotzdem brav nachmachen.