Zum Hauptinhalt springen

Ein Selfie von Linus Zielonka«Die primitive Umgangssprache mag ich gar nicht»

Im Sprücheklopfen ist der Mittelfeldspieler des Drittligisten FC Meilen kaum zu überbieten. Der 19-Jährige stachelt manchmal sogar seine Teamkollegen an. Er hat eine Vision, wie Städte ihre Fussballstadien-Projekte einfacher umsetzen könnten.

Mit seinen Fingern setzt Linus Zielonka vor der Handykamera ein klares Zeichen, doch nervende Gegenspieler lässt er wissen: «Wart nur, kassiersch no es paar Tunnels vo mir.»
Mit seinen Fingern setzt Linus Zielonka vor der Handykamera ein klares Zeichen, doch nervende Gegenspieler lässt er wissen: «Wart nur, kassiersch no es paar Tunnels vo mir.»
Foto: PD/Linus Zielonka

Der Coronavirus.

Beeinträchtigt unsere Wirtschaft und das Alltagsleben und sollte am besten vernichtet werden.

Wofür ich alles geben würde.

Das Wohlbefinden meiner Mitmenschen.

Was ich mir nie erlauben würde.

Sag niemals nie.

Was ich vor einem Spiel immer mache.

Meine Vorsätze, die ich im Spiel umsetzen möchte, durch den Kopf gehen lassen.

Nach einem Spiel bringe ich einen dummen Spruch.

Linus Zielonka

Was ich nach einem Spiel nie auslasse.

Einen dummen Spruch bringen.

Was ich besser als meine Mitspieler kann.

Provozieren mit Trash-Talken.

Was ich meinem Trainer mal mitteilen möchte.

Dass meine Köperhaltung absolut natürlich ist.

Wer mich am meisten beeinflusst hat.

Mein Vater.

Wen ich bewundere.

Joshua Kimmich (der deutsche Nationalspieler steht bei Bayern München unter Vertrag; Red.).

Ich wollte schon immer mal skydiven.

Linus Zielonka

Was ich überhaupt nicht mag.

Aufdringlichkeit.

Was ich schon immer mal tun wollte.

Skydiving.

Was ich einem Gegenspieler sage, der mich nervt.

«Wart nur, kassiersch no es paar Tunnels vo mir.»

Wem ich einen Tipp geben möchte.

Meinen Mitspielern, die mir den Ball nicht spielen.

Worin ich vorbildlich bin.

Verantwortung übernehmen.

Wenn ich meine Fassung verliere.

Wird es dreckig.

Wem ich einen Tipp geben möchte? Meinen Mitspielern, die mir den Ball nicht spielen.

Linus Zielonka

Was ich an meinem Sport nicht mag.

Die primitive Umgangssprache.

Was ich in diesem Jahr unbedingt erreichen will.

Den Aufstieg in die 2. Liga.

Mit wem ich gerne einen Kaffee trinken würde.

Lionel Messi.

Mit wem ich nie alleine in einem Raum sein möchte.

Mit meinen alten Lehrern.

Mit dem würde ich gerne mal für einen Tag tauschen.

Mario Götze (dieser deutsche Nationalspieler ist bei Borussia Dortmund engagiert; Red.).

Wohin ich das nächste Mal in die Ferien gehe.

Südamerika, vor allem Argentinien und Chile.

Worüber ich mich am meisten freue.

Über Erfolge, für die man hart gearbeitet oder etwas Spezielles geleistet hat.

Ich sollte nicht für Prüfungen in letzter Sekunde lernen.

Linus Zielonka

Was ich unbedingt vermeiden sollte

Für Prüfungen in letzter Sekunde lernen.

Was ich in zehn Jahren machen werde.

Patienten als Arzt behandeln.

Wenn ich König der Schweiz wäre, würde ich folgendes Gesetz
einführen.

Ich würde ein Gesetz einführen, welches den Städten vereinfacht, Fussballstadien zu bauen, und keine Klagen eingereicht werden können.

Wenn ich König der Schweiz wäre, würde ich folgendes Gesetz
abschaffen.

Die Subventionen von Erdöl, sofern es überhaupt ein Gesetz dazu gibt.