Zum Hauptinhalt springen

Ramadan in Zeiten von CoronaDie Moschee ist jetzt zuhause

Schweizer Musliminnen und Muslime befinden sich zurzeit im Fastenmonat. Wie gehen sie mit der Krise um? Besuch bei einer bosnischen Familie.

Familie Balic betet während des diesjährigen Ramadan zu Hause – die Moscheen bleiben wegen Corona weiterhin geschlossen.
Familie Balic betet während des diesjährigen Ramadan zu Hause – die Moscheen bleiben wegen Corona weiterhin geschlossen.
Foto: Dominique Meienberg

Urdorf, kurz nach 20 Uhr. Familie Balic öffnet die Tür. «Kommen Sie rein!», sagt Esad Balic. Auf dem Couchtisch steht bereits ein grosser Krug gelber Limonade. «Eine Tradition aus unserem Land. Nicht probieren wird nicht akzeptiert», sagt Esad Balics Frau Suzana lächelnd. In rund einer Dreiviertelstunde ist Iftar, Fastenbrechen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.