Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Gastkommentar zur SpitalaffäreDie Kritik am Unispital ist überzogen

Eine komplexe Expertenorganisation: Das Unispital Zürich.

Die Spitaldirektion kann das Spital nur mit und nie gegen die Kaderärzte führen.

Jeder Arzt glaubt an seine Kunst, sonst wäre er gar nicht in der Lage, einen Patienten zu behandeln.

12 Kommentare
Sortieren nach:
    Benno L. Tobler

    Das oberste Management versagt systematisch infolge veralteter, tradierter Führungsstrukturen und mangelnder Ausrichtung auf ihr Klientel, den Patienten. Es bestreitet niemand, dass ein Zentrumsspital eine komplexe Expertenorganisation sei und auch nicht, dass die angestellten Klinikdirektoren medizinisch-fachlich für ihre Klinik die zuständig sind. Der emeritierte Klinikdirektor und Medizinprofessor Gustav K. von Schulthess als ehemaliger ärztlicher Direktor des Zürcher Unispitals blendet in seinem Leserbrief aber aus, dass die Institution Universitätsspital Zürich über Jahrzehnte und auch heute system- und strukturbedingte massive Führungsmängel aufweist. In der heutigen Zeit ist die Führung eines Universitätsspitals keine Expertenorganisation sondern Management und damit Unternehmensführung.