Zum Hauptinhalt springen

Instagram-Hit: Verschleierte PorträtsDie Gesichter interessieren ihn nicht – nur die Details

«Hidden Portraits» sind Fotocollagen, in denen der deutsche Künstler Volker Hermes Porträts alter Meister neu maskiert. Und das Netz dreht durch.

«Hidden Moreelse IV», 2020. Nach einem Gemälde von Paulus Janszoon Moreelse.
«Hidden Moreelse IV», 2020. Nach einem Gemälde von Paulus Janszoon Moreelse.
Fotocollage: Volker Hermes

Volker Hermes verhüllt in seinen «Hidden Portraits» die Gesichter von Personen, die berühmte Maler auf ihren Bildern verewigt haben. Der Künstler will damit die Aufmerksamkeit weg vom Gesicht und hin auf die Kleidung und den historischen Kontext lenken. Denn diese sagen, wie Hermes erklärt, viel mehr aus über die Umstände, in denen die porträtierte Person lebte, als dies ein Gesicht je tun könnte.

Mehr noch, das Gesicht lenkt eigentlich nur ab, weil es die porträtierte Person in einer Pose zeigt. Durch die Verschleierung wird das Gesicht dem Blick des Betrachters entzogen und gewinnt etwas Geheimnisvolles. Die Person gewinnt etwas von ihrer Intimität zurück. Gleichzeitig bringen die neu angelegten Schleier eine humoristische oder ironische Komponente ins Bild.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.