Zum Hauptinhalt springen

Eishockey: Klare Niederlage Die GCK Lions unterliegen zu hoch

Die Zürcher haben ihr Swiss-League-Auswärtsspiel in La Chaux-de-Fonds 1:6 verloren. Die Partie verlief indes nicht so einseitig, wie es das Ergebnis vermuten liesse.

Willy Riedi (links, hier in einer Partie des Playoff-Viertelfinals im Februar, umringt von drei Klotenern) erzielt in seiner ersten Partie für die GCK Lions in der neuen Swiss-League-Saison prompt sein erstes Tor. Allerdings bleibt es der einzige Treffer seines Teams in La Chaux-de-Fonds.
Willy Riedi (links, hier in einer Partie des Playoff-Viertelfinals im Februar, umringt von drei Klotenern) erzielt in seiner ersten Partie für die GCK Lions in der neuen Swiss-League-Saison prompt sein erstes Tor. Allerdings bleibt es der einzige Treffer seines Teams in La Chaux-de-Fonds.
Foto: Leo Wyden

La Chaux-de-Fonds strebte eine Revanche für die 3:4-Niederlage in der ersten Begegnung beider Teams in der laufenden Saison an. Dieser Wille war den Neuenburgern von Beginn weg klar anzumerken. Dennoch starteten die Zürcher mit viel Elan, vergaben aber ihre Torchancen. Bei ihrem Treffer zur 1:0-Führung hatten die Gastgeber das Glück, dass die Scheibe nach einem Schuss genau auf den Stock von Gaëtan Augsburger abprallte, der nur noch einzuschieben brauchte. Das baldige 2:0 durch Dominik Volejnicek war bereits das siegsichernde Tor. Dass vor der ersten Pause auch noch das 3:0 fiel, entsprach nicht dem Spielverlauf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.