Zum Hauptinhalt springen

Eishockey: Sieg in Swiss LeagueDie GCK Lions kämpfen und treffen

Mit nur acht Treffern aus fünf Spielen scheiterten die GCK Lions bislang vor allem an ihrer Abschlussschwäche. Gegen La Chaux-de-Fonds wendeten sie die Partie mit drei späten Toren zum 4:3-Sieg.

Yannick Brüschweiler leitete mit seinem Treffer zum 2:2-Ausgleich im Schlussdrittel die Wende zu Gunsten der GCK Lions ein.
Yannick Brüschweiler leitete mit seinem Treffer zum 2:2-Ausgleich im Schlussdrittel die Wende zu Gunsten der GCK Lions ein.
Foto: Moritz Hager

Ausgerechnet im Heimspiel gegen das Swiss-League-Spitzenteam aus La Chaux-de-Fonds mussten die GCK Lions ohne ihren NHL-erfahrenen Kanadier Tyler Benson antreten. Und im Tor stand wieder Robin Zumstein. Die wiederholten Goalie-Rochaden scheinen sich zu bewähren, denn beide Konkurrenten präsentieren sich jeweils in guter Form. So war es auch diesmal. Auch deswegen reichte es acht Tage nach dem 2:1 über Kloten wieder zu einem Heimerfolg über ein Spitzenteam.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.