Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Macrons AussenpolitikDie ganze Welt ist seine Bühne

Schulterschluss gegen Erdogan: Am Donnerstag versammelte Frankreichs Präsident Macron (r.) die Regierungschefs von Italien, Spanien, Portugal, Griechenland, Zypern und Malta zu einem Gipfel auf Korsika. Hier begrüsst er Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte.

Keine strategischen Verschnaufpausen

Geopolitischer Gestaltungswille: Macron war der erste Staatschef, der nach der Explosion in Beirut in den Libanon reiste. Er versprach nicht nur Hilfe, er forderte Reformen.
Er liebt die grosse Bühne: Frankreichs Präsident Emmanuel Macron bei der abschliessenden Medienkonferenz nach dem Mittelmeer-Gipfel auf Korsika.

«Wenn wir nicht aufwachen und etwas tun, dann besteht das erhebliche Risiko, dass wir geopolitisch verschwinden.»

Frankreichs Präsident Macron über die EU
2 Kommentare
Sortieren nach:
    Alexander Wetter

    in der Innenpolitik gelingt ihm nichts : in der Aussenpolitik träumt er von der "Grandeur de la France" seine eigene Illusion