Zum Hauptinhalt springen

Läufer aus Langnau am Albis ist in TopformDie Freude am neu-alten Alltag bringt Raess weiter

Der Universiade-Sieger aus dem Sihltal bereitet sich im Engadin auf sein zweites Saisonrennen am Freitag in Bern vor.

Hat seinen Fokus auf die nächsten Wettkämpfe gerichtet: Der Langnauer Jonas Raess will nach vielversprechendem Saisonstart weitere Schritte vorwärts machen.
Hat seinen Fokus auf die nächsten Wettkämpfe gerichtet: Der Langnauer Jonas Raess will nach vielversprechendem Saisonstart weitere Schritte vorwärts machen.
Foto: Axel Kohring/Beautiful Sports

Nach dem Meeting-Sieg in Luzern mit dem Durchbrechen der Vier-Minuten-Grenze über die Meile kehrte Jonas Raess ins Höhentraining nach St. Moritz zurück. Und dort erkannte der Sihltaler rasch und intensiv, was ihm zuvor während Wochen gefehlt hatte: der Kontakt mit seinem, britischen Coach Steve Vernon und den weiteren Gruppenmitgliedern. Jetzt war er endlich wieder auf sein vertrautes Trainingsumfeld gestossen. Das tat enorm gut – und sorgte für einen Motivationskick.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.