Zum Hauptinhalt springen

Covid-19 und die KrankenkassenDie Angst vor dem Prämienschock

Mehrere Parteien wollen einen «Corona-Malus» für die Prämienzahler verhindern. Die Versicherer beschwichtigen.

Teure Corona-Behandlungen: Ein schwerer Covid-19-Fall auf der Intensivstation kann die Krankenversicherung mit bis zu 120’000 Franken belasten.
Teure Corona-Behandlungen: Ein schwerer Covid-19-Fall auf der Intensivstation kann die Krankenversicherung mit bis zu 120’000 Franken belasten.
Foto: Anthony Anex (Keystone)

Wie teuer kommt das Coronavirus die obligatorische Krankenversicherung zu stehen? Es ist eine Frage, die derzeit niemand verbindlich zu beantworten wagt, doch gibt es erste Schätzungen. Laut Angaben des Krankenkassenverbands Santésuisse schlägt ein leichter Fall mit 7000 bis 25000, ein schwerer mit bis zu 120000 Franken zu Buche. Je nach weiterem Verlauf der Pandemie ist damit zumindest von einem dreistelligen Millionenbetrag auszugehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.