Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Krisengipfel zur PandemieDeutschland schimpft über «Impfdebakel»

«Habe die Erwartungen unterschätzt»: Der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn muss sich für den holprigen Start der Impfkampagne rechtfertigen.
Die Chefin und ihr derzeit wichtigster Minister: Kanzlerin Angela Merkel mit Jens Spahn.
48 Kommentare
Sortieren nach:
    Wolfgang Blanck

    In den USA schon 32 Mio. Menschen geimpft, Tendenz steigend. Produktion und Lieferungen dank Trumps rechtzeitig lanciertes Projekt "Wrap Speed" zeigt, dass man nach anfänglichen Fehleinschätzungen doch noch einiges gut machen kann. Deutschand holt bei den Corona-Toten relativ verglichen die USA bald ein, da durch fehlenden Impfstoff noch viele Alte sterben werden. Bisher in DE nur 0,6% geimpft (1,6 Mio.) und dass, obwohl 2 massgebliche Impfstoff-Hersteller aus dem eigenen Land kommen. Selbst die 3 Wochen Wiederholungsimpfungen funktionieren teilweise nicht - wird alles unter den Merkel-Spahn-Teppich gekehrt.