Zum Hauptinhalt springen

Der Tacho zeigte 144 km/h an

Ein junger Mann ist ausserorts fast 60 Stundenkilometer zu schnell gefahren. Das Bezirksgericht Andelfingen hat ihn deshalbam Dienstag verurteilt.

Ein Schweizer wurde mit 144 Stundenkilometern auf einer 80er-Strecke geblitzt.
Ein Schweizer wurde mit 144 Stundenkilometern auf einer 80er-Strecke geblitzt.
Symbolbild, Keystone

Er sei sich hohe Geschwindigkeiten gewohnt, sagte der Beschuldigte am Rande der Gerichtsverhandlung. «Ich bin schon mehrmals auf Rennstrecken gefahren.» Er, 23-jähriger Schweizer, wohnhaft im Zürcher Oberland, als Logistiker angestellt, musste sich am Dienstagmorgen vor dem Bezirksgericht Andelfingen verantworten. Er erschien ohne Verteidiger. Der Staatsanwalt warf ihm gemäss Anklageschrift vor, die Verkehrsregeln grob verletzt zu haben. Statt der erlaubten 80 Stundenkilometer war er auf der Andelfingerstrasse von Flaach herkommend mit 144 Stundekilometern geblitzt worden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.