Zum Hauptinhalt springen

Von der Innenstadt an den StadtrandSilvesterlauf zieht wegen Corona in den Irchelpark

Wegen der Corona-Pandemie muss der traditionelle Zürcher Silvesterlauf aus der Innenstadt an den Stadtrand ausweichen.

In diesem Jahr nicht in der Zürcher Innenstadt: Der Silvesterlauf muss an den Stadtrand ausweichen.
In diesem Jahr nicht in der Zürcher Innenstadt: Der Silvesterlauf muss an den Stadtrand ausweichen.
Archivfoto: Keystone

Statt Glühwein- und Marroniduft gibt es in diesem Jahr den Duft nach Wald und Moos. Der 44. Silvesterlauf findet rund um den Irchelpark statt, wobei sich die Läuferinnen und Läufer verschiedene Strecken aussuchen können, die teilweise durch den Zürichbergwald führen. Dies sagten die Veranstalter gegenüber Radio Zürisee.

Damit es keinen Menschenauflauf gibt, der eine Corona-Ansteckung ermöglichen könnte, wird der Anlass auf drei Tage aufgeteilt, vom 11. bis zum 13. Dezember. Gestartet wird in Gruppen von rund 10 Personen. Zudem ist während des Rennens «Ausspucken und Ausschnäuzen verboten», wie die Veranstalter auf ihrer Website schreiben.

SDA