Zum Hauptinhalt springen

Kolumne von Markus SommDer Mann, der die Schweiz liebte

Der verstorbene Spitzendiplomat Franz Blankart glaubte an dieses Land. Nie wäre es ihm in den Sinn gekommen, es für zu klein oder entbehrlich zu halten. Ein Nachruf.

Franz Blankart (1936–2021) war einer der mächtigsten Chefbeamten des Bundeshauses.
Franz Blankart (19362021) war einer der mächtigsten Chefbeamten des Bundeshauses.
Foto: Keystone

Es war eine Geschichte über Economiesuisse, die ich für «Das Magazin» schrieb, welche mich zum ersten Mal mit Franz Blankart zusammenbrachte. Obwohl er meinen Vater gut kannte – die beiden hatten wie die Löwen für den EWR gekämpft –, war er sich offenbar nicht ganz sicher gewesen, ob er mir, dem (damals) linken Sohn, vertrauen sollte. War ich zu gefährlich oder zu unverschämt? Also hatte er sich bei Economiesuisse erkundigt, was von mir zu erwarten sei und ob der Spitzenverband der schweizerischen Wirtschaft einem Austausch mit mir zustimme. Man stimmte zu, und so trafen wir uns in Jack’s Brasserie in Bern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.