Zum Hauptinhalt springen

Seeclub engagiert prominenten RoutinierDer FC Stäfa unterstreicht seine Aufstiegsambitionen

Mit der Verpflichtung des ehemaligen Profis Carlos Da Silva lassen die Stäfner keine Zweifel offen, dass sie in der bevorstehenden Saison die Rückkehr in die 2. Liga schaffen wollen.

Tritt künftig gegen Meilen und andere Drittliga-Teams statt grosse Clubs wie Servette an: Der prominente Routinier Carlos Da Silva (rechts) soll dem FC Stäfa mit Ex-Profi Jonas Elmer zum Wiederaufstieg verhelfen.
Tritt künftig gegen Meilen und andere Drittliga-Teams statt grosse Clubs wie Servette an: Der prominente Routinier Carlos Da Silva (rechts) soll dem FC Stäfa mit Ex-Profi Jonas Elmer zum Wiederaufstieg verhelfen.
Foto: Patrick Gutenberg

«FC Stäfa meldet einen weiteren namhaften Zuzug – Carlos da Silva läuft auf dem Frohberg auf!», titelt der rechtsufrige Verein in seiner Medienmitteilung zur Verpflichtung des 36-jährigen Mittelfeldspielers. Stolz macht der Seeclub auf den «weiteren prominenten Zuzug» aufmerksam. Anfang Jahr hatte sich Jonas Elmer entschieden, seine Karriere in seinem Stammklub ausklingen zu lassen. Der 32-jährige Verteidiger mit Junioren-Vergangenheit im FC Chelsea vermittelt nun seine Erfahrungen aus über 100 in der Super League (mit Aarau und Sion) sowie 146 in der Challenge League (vorwiegend mit Rapperswil-Jona) absolvierten Partien in seiner Heimat. Als Captain war Elmer in der Saison 2017/18 mitverantwortlich für den Aufstieg des FC Rapperswil-Jona in die Challenge League gewesen, ehe er nach zwölf Jahren als Profi zurück trat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.