Zum Hauptinhalt springen

Tournee-Daten bekanntDer Circus Knie startet seine Tournee im September

Wegen Corona für einmal keine Premiere in Rapperswil: Der Circus Knie tritt ab September in zwölf Städten auf. Start der Tournee ist in Bern.

Der Publikumsliebling: Die achtjährige Chanel Marie Knie mit ihrer Shetland-Puppen-Dressur an der Premiere des Circus Knie im 2019.
Der Publikumsliebling: Die achtjährige Chanel Marie Knie mit ihrer Shetland-Puppen-Dressur an der Premiere des Circus Knie im 2019.
Archivfoto: Patrick Gutenberg

Die Direktion des Circus Knie hat beschlossen, ab 4. September eine verkürzte Tournee durch die Deutschschweiz zu machen, wie das Zirkusunternehmen mitteilt. Das Programm für die Tournee stehe schon lange, und alle Artisten stünden in den Startlöchern. Zwölf Städte stehen auf dem Programm. Es sind dies: Bern, Langenthal, Thun, Aarau, Buchs, Chur, Zürich, St. Gallen, Wil, Rapperswil ( vom 25. bis 29. November), Zug und Luzern. Leider habe der Circus Knie in diesem sehr speziellen Jahr mit der Corona-Pandemie schweren Herzens aufgrund der komplizierten Tournee-Verschiebung entscheiden müssen, die Gastspiele in der Romandie und im Tessin ganz zu streichen. Es sei keine einfache Entscheidung gewesen, aber nötig, um die verkürzte Tournee und die damit verbundene Reisezeit möglichst effizient zu planen. Die Premiere findet deshalb für einmal auch nicht am gewohnten «Stammort» in Rapperswil statt.

Die Familie Knie hofft, dass man sich ab dem 4. September im Zirkuszelt in alter Frische und in bester Gesundheit trifft «und sich den schönen und magischen Momenten der Manege widmen kann», wie es in der Mitteilung heisst. Es hätten alle den Applaus des Publikums vermisst, und alle freuten sich umso mehr darauf. Da ab Ende Juli ein komplett neuer Tourneeplan aufgeschaltet wird, können alle bereits gekauften Tickets für die Gastspiele ab sofort zurückgegeben werden.

Weitere Infos auf www.knie.ch

(red)