Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Wahlen in PeruDer Albtraum der peruanischen Rechten

Steht vor dem Wahlsieg: Der peruanische Linkskandidat Pedro Castillo.

Gegenkandidatin Fujimori spricht von Betrug

Ihr droht Untersuchungshaft: Keiko Fujimori.

In seiner Heimat gibt es Gold. Und viel Armut

7 Kommentare
Sortieren nach:
    Patricia Valer

    Weder Keiko noch Castillo sind die Lösung für mein Land. Keiko vertritt die Korruption und Castillo vertitt den Chavismo und Terrorismus von "Sendero Luminoso". Soweit ich beurteilen kann, gibt es nur eine Lösung und das wäre ein" Putsch" und Neuwahlen. Sonst geht Perú zugrunde, wie Venezuela, Cuba, Nicaragua oder Bolivia.