Zum Hauptinhalt springen

Ronja Furrer im InterviewDas Model und die Krise

28 und kein bisschen müde, selbst wenns grad harzig läuft in ihrem Business: Model Ronja Furrer.

Was macht ein Model, wenn es nicht modeln kann?

Es posiert für sich allein. Nein, natürlich nicht. Ich geniesse die Zeit hier. Ich hüte meine Halbschwestern, weil alle in der Familie ausser mir arbeiten, spiele Klavier, koche, backe. Und ich gehe jeden Tag raus in die Natur, auch bei Regen, das macht mir nichts aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.