Zum Hauptinhalt springen

Verhaftungen in WinterthurDas ist der Schweizer «Kollege» des Wiener Attentäters

Die 24-jährige Winterthurer Kontaktperson des österreichischen Terroristen ist ein den Behörden längst bekannter Salafist. Er machte auch in der ehemaligen Jugendgruppe der An’Nur-Moschee mit.

Der Verhaftete gehörte zur Jugendgruppe der inzwischen geschlossenen An’Nur-Moschee.
Der Verhaftete gehörte zur Jugendgruppe der inzwischen geschlossenen An’Nur-Moschee.
Foto: ZvG

Von den zwei Schweizern, die am Dienstag in Winterthur verhaftet wurden, weil sie in Kontakt gestanden waren mit dem Attentäter von Wien, ist einer ein ehemaliger Postangestellter und Nachwuchsfussballer. Der 24-jährige Schweizer Simon F. (Name geändert) gehörte zur sogenannten Jugendgruppe der inzwischen geschlossenen An’Nur-Moschee.

Justizministerin Karin Keller-Sutter hatte am Dienstag erklärt, dass die beiden verhafteten Schweizer «Kollegen» des Wiener Attentäters gewesen seien und sich auch physisch getroffen hätten. Mehr sagte sie nicht dazu. Inzwischen hat der Islamische Staat (IS) den Terroranschlag für sich reklamiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.