Zum Hauptinhalt springen

Abgang KuzmanovicDas Ende einer Ära, die keine war

Zdravko Kuzmanovic hat den FC Basel nach fünf Jahren verlassen. Zuvor war er als bestbezahlter Spieler der Clubgeschichte selten voll da gewesen, aber trotzdem immer irgendwie präsent.

Bleibt in der FCB-Geschichte eine Randfigur: Zdravko Kuzmanovic.
Bleibt in der FCB-Geschichte eine Randfigur: Zdravko Kuzmanovic.
Foto: Pius Koller/Freshfocus

Er hat ihn also doch bekommen, den Blumenstrauss. Dazu einen Händedruck von Präsident Bernhard Burgener und etwas Applaus. Am Sonntag war das, vor dem Heimspiel gegen Sion, zu dem er abermals nicht aufgeboten worden war. Ob ihm die offizielle Verabschiedung wichtig war, weiss man nicht. So, wie man seine Gedanken auch sonst nicht kennt. Denn gesprochen hat Zdravko Kuzmanovic danach so viel wie in den Monaten zuvor, in denen bereits klar war, dass es seine letzten als Profi des FC Basel sein werden: gar nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.