Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Gemeinwohl in der Pandemie«Das Beste im Menschen wecken»

An einem jahrhundertealten System von Bewässerungskanälen im Wallis lässt sich studieren, wie Menschen das Gemeinwohl über den Egoismus setzen.
2009 erhielt Elinor Ostrom den Nobelpreis. Sie ist 2012 verstorben.

Vor allem aber sind Vertrauen und Bereitschaft zur Kooperation nötig.

Das Ziel muss sein, Institutionen zu schaffen, die das Beste im Menschen wecken.

17 Kommentare
Sortieren nach:
    marie keller

    ich kann mich nur wiederholen: man kann nicht eine ganze gesellschaft über jahrzehnte durch ökonomisierung entsolidarisieren und dann solidarität, als einer der grundvoraussetzungen (nebst u.a. vertrauen) einfordern!