Zum Hauptinhalt springen

Bewohner unter QuarantäneCoronavirus trifft Alterszentrum Breitlen in Hombrechtikon hart

Ein Drittel der Heimbewohner infiziert, vier Todesfälle: Das Alterszentrum Breitlen wurde aufgrund eines Corona-Ausbruchs für Besucher erneut geschlossen.

In den letzten Tagen hat es im Alterszentrum Breitlen mehrere Corona-Fälle gegeben. Das Heim steht nun unter Quarantäne.
In den letzten Tagen hat es im Alterszentrum Breitlen mehrere Corona-Fälle gegeben. Das Heim steht nun unter Quarantäne.
Archivfoto: Manuela Matt

Sie hätten alles richtig gemacht – und bisher auch ein wenig Glück gehabt: Das hatte Madeleine Henle, Geschäftsführerin des Alterszentrums Breitlen in Hombrechtikon, noch vor Weihnachten gesagt. Und erhoffte sich gleichzeitig eine Entspannung der Lage im neuen Jahr. Nun, knapp vier Wochen später, ist das Gegenteil eingetroffen.

Wie der Krisenstab der Gemeinde Hombrechtikon mitteilt, hat sich die Situation im Alterszentrum verändert – und zwar zum Negativen. Zurzeit stehen alle Abteilungen des Heims bis auf weiteres unter Quarantäne, das «Haus» musste geschlossen werden. Der Grund: In den vergangenen Tagen nahm die Zahl der Corona-Fälle im Alterszentrum stark zu.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.