Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Nebenwirkung bei ProbandenCorona-Impfstoff unter Verdacht

Das Unternehmen Astra Zeneca macht gemäss Experten bislang vieles richtig. Doch am Impfstoff gibt es Zweifel.

Besteht ein Risiko für neurologische Erkrankungen?

68 Kommentare
    Hans Wüthrich

    Die Entwicklung eines Impfstoffs gegen COVID-19 ist langwierig, risikoreich und unsicher. Zum Glück ist diese Impfung aber nicht nötig. Dies sagen bestens ausgewiesene, renommierte und erfahrene Ärzte, Virologen, Epidemologen und Biologen, weltweit. Diesen sollten wir vertrauen, und nicht den oft selbsternannten „Experten“, meist Juristen, Ökonomen, Journalisten und wirtschaftlich abhängige Mediziner, die alle unter demDruck der Pharmalobbisten stehen. Wir sollten dies solange tun, wie nicht das Gegenteil bewiesen ist.

    Die Deutsche Regierung hat dazu das im Internet abrufbare Strategiepapier „Wie wir COVID-19 unter Kontrolle bekommen“. Es ist ungeheuerlich, unglaublich, man glaubt sich im kalten Krieg mit der Verschwörung COVID-19. Das entsprechende Papier des BAG ist leider nicht abrufbar.