Zum Hauptinhalt springen

Aktivisten besetzen Juchhof-Areal

Die Asylorganisation (AOZ) toleriert die Besetzung «bis auf Weiteres». Die FDP kritisiert dies.

Eines der besetzten Gebäude hat sich abgesenkt und weist Risse auf. Ob für die Besetzer dadurch eine Gefahr besteht, ist unklar.
Eines der besetzten Gebäude hat sich abgesenkt und weist Risse auf. Ob für die Besetzer dadurch eine Gefahr besteht, ist unklar.
Archivfoto: Keystone

Linke Aktivisten haben am Donnerstagnachmittag das Juchhof-Areal in Zürich-Altstetten besetzt. In einer Medienmitteilung beklagen die Besetzer das Verschwinden von Freiräumen. «Wir überlassen Zürich nicht kampflos den Reichen», schreiben sie etwa. Man wolle auf dem leeren Areal eine Zone für Begegnung schaffen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.