Zum Hauptinhalt springen

Schulstreit HorgenCarla Loretz für fast zwei Monate krankgeschrieben

Die umstrittene Schulpräsidentin Carla Loretz (parteilos) kann ihr Amt bis Ende Oktober nicht wahrnehmen. Sie ist nicht die Einzige, die krankgeschrieben ist.

Nathalie Böttinger (links) nimmt vorläufig die Aufgaben der krankgeschriebenen Carla Loretz wahr.
Nathalie Böttinger (links) nimmt vorläufig die Aufgaben der krankgeschriebenen Carla Loretz wahr.
Archivfoto: Manuela Matt

Die grosse Überraschung hat der Gemeinderat Horgen an der Gemeindeversammlung präsentiert. Er teilte
am 10. September mit, dass Schulpräsidentin Carla Loretz (parteilos) seit 7. September krank sei und «bis auf weiteres» ausfalle. Auf Nachfrage dieser Zeitung
beschuldigte Carla Loretz den Gemeinderat, an ihrem gesundheitlichen Zustand mitschuldig zu sein. Die Frage, wie lange sie fehle, beantwortete sie jedoch nicht.

Nun sorgt der Gemeinderat für mehr Klarheit. Er schreibt in einer Medienmitteilung, Carla Loretz könne ihre behördliche Tätigkeit bis Ende Oktober nicht wahrnehmen. Vizepräsidentin Nathalie Böttinger (parteilos) übernimmt so lange ihre Aufgaben als Schulpräsidentin. Nebst Carla Loretz ist auch Schulpflegerin Doris Klee (SP) krankgeschrieben.

Sechs wollen gewählt werden

Als Folge des Konflikts mit Carla Loretz steht die Schulpflege vor einer grossen Erneuerung. Vier von neun Mitgliedern treten zurück. Am 29. November findet die Ersatzwahl für drei Mitglieder statt, deren Rücktrittsgesuch der Bezirksrat in einer ersten Tranche bewilligt hatte. Sechs Horgnerinnen und Horgner haben ihre Kandidatur inzwischen eingereicht. Es sind dies die drei parteilosen Stefanie Huser, Nadia Luz und Thomas Widmann sowie Ernst Schieler (GLP), Marco Sohm (FDP) und Eveline Tschurr (EVP). Der Gemeinderat hat nun eine neue Frist angesetzt, in der weitere Wahlvorschläge eingereicht oder bisherige zurückgezogen werden können.

Die vierte Vakanz wird erst nächstes Jahr neu besetzt, da der Bezirksrat das Gesuch von Doris Klee zuletzt bewilligt hat. Wie der Gemeinderat weiter mitteilt, hat er die Ersatzwahl auf den 7. März 2021 terminiert.

dh