Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Regierung sieht HandlungsbedarfBundesrat will Sorgerecht registrieren

Wer hat das Sorgerecht? Vater und Mutter mit ihrem vier Monate alten Sohn.

Einwohnerdienst haben Interesse

Zunehmend Unsicherheiten

sda/red

3 Kommentare
Sortieren nach:
    Patrick Le Cloarec

    «Am 1. Juli 2014 trat die Revision der Bestimmungen über die elterliche Sorge in Kraft. Mit dem neuen Recht wurde die gemeinsame elterliche Sorge ZUM REGELFALL, und dies auch nach einer Scheidung und bei nicht miteinander verheirateten Elternteilen.»

    .

    D.h. bis auf Widerruf dieser Regelfall ein Elternteil, müsste das Neugeborene bei der Zivilstandsamt/Einwohnerdienste mit der Begriff «gemeinsame elterliche Sorge» registriert werden. …Punkt!

    .

    Wer mit diesem Regelfall nicht [mehr] einverstanden wäre, muss die Regelfallgegnerin [die Frau/Mutter] mit triftigen Argumenten es begründen, ob beim Gericht [Verhandlung] oder KESB [protokollierte Anhörung]. …Als Grundsatz, niemals das Geld [Unterhaltsbeiträge für Mutter und Kind noch die alleinige Wahrnehmung Familien- und Kinderabzug [Steuererklärung] oder das Eintragen der voller Erziehungsgutschriften zu dem Gunsten ledige Frauen [AHV] als Grundargument gelten kann!