Zum Hauptinhalt springen

Regierungsrat fällt EntscheidBudgets, Kredite und Nutzungspläne dürfen an die Urne

Corona erschwert die Durchführung von Gemeindeversammlungen. Deshalb will der Regierungsrat den Gemeinden erlauben, gewisse Geschäfte an die Urne zu bringen. Einige Seegemeinden haben darauf gewartet.

Die Gemeindeversammlung in Thalwil musste wegen Corona mehrere Male abgesagt werden. So auch am 10. September, als zu viele Personen daran teilnahmen.
Die Gemeindeversammlung in Thalwil musste wegen Corona mehrere Male abgesagt werden. So auch am 10. September, als zu viele Personen daran teilnahmen.
Archivfoto: Patrick Gutenberg

Der Gang an die Gemeindeversammlung ist derzeit für viele kein leichter. Gerade ältere Personen verzichten aus Sorge vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus auf eine Teilnahme. Gemäss Bundesrat dürfen und sollen Gemeindeversammlungen zwar weiterhin stattfinden, wenn ein Schutzkonzept vorliegt. Der Zürcher Regierungsrat hat nun aber entschieden, dass Gemeinden über das Budget ausnahmsweise auch an der Urne entscheiden dürfen. Auch Kredite und Nutzungspläne, bei denen «ein erhebliches öffentliches Interesse vorliegt», dürfen an die Urne. Der Grund: «Personen aus Risikogruppen, die an Gemeindeversammlungen nicht teilnehmen können, werden in ihrer demokratischen Mitwirkung eingeschränkt», schreibt die Zürcher Kantonsregierung in einer Mitteilung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.