Zum Hauptinhalt springen

Bäume müssen gefällt werdenBucheneggstrasse wird für neun Tage gesperrt

Ein Teil der Bucheneggstrasse ist ab Montag voraussichtlich bis zum 2. März gesperrt. Der Verkehr wird über den Albis umgeleitet.

Die Bucheneggstrasse wird ab Montag nur noch eingeschränkt befahrbar sein.
Die Bucheneggstrasse wird ab Montag nur noch eingeschränkt befahrbar sein.
Foto: Moritz Hager

Wer ab Montag die Albiskette überqueren möchte, kann dies nur noch via Albispass tun. Dies, weil die Bucheneggstrasse von Montag, 22. Februar, 5 Uhr, bis voraussichtlich Dienstag, 2. März, 20 Uhr, gesperrt ist. Das teilt die Baudirektion des Kantons Zürich mit. Betroffen von der Sperrung ist ein Abschnitt auf der Stalliker Seite des Passes.

In einem Waldabschnitt zwischen dem Weiler Tägerst und der Möslistrasse müssen Rodungsarbeiten durchgeführt werden. Verschiedene Bäume entlang der Strasse gefährden wegen ihres Zustands die Verkehrssicherheit. «Sie ragen teilweise über die Fahrbahn oder sind infolge Überalterung instabil», schreibt die Baudirektion. Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, lässt das kantonale Tiefbauamt nach Rücksprache mit den Förstern die Bäume fällen. Der motorisierte Verkehr und auch Fahrradfahrer werden über den Albispass umgeleitet.

hid