Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Starterlaubnis für KrisenjetBoeing 737 Max darf in den USA wieder abheben

Eine geparkte Boeing 737 Max in Renton im US-Bundesstaat Washington. (13. November 2020)

Europa hat Zustimmung bereits signalisiert

sda/red

20 Kommentare
Sortieren nach:
    Alejandro Galan

    Es bleibt für mich (wie üblich ein Detail) ein Rätzel, weshalb eine grosse Mehrheit aller publizierten Fotos des Flugzeuges zeigen das Flugzeug von Vorne (leicht von der Seite) oder von Hinten aus leicht von der Seite oder von Oben und fast nie von der Seite oder von Unten (leicht von der Seite. Mit diesen Fotos kann man fast nie die tatsächliche Position und Stelle der Triebwerke sehen. Gemäss Gespräche von Jens Koennen mit Flugzeugspezialisten und Ingenieure, die Max hat effizientere Triebwerke, die größer als üblich Triebwerke sind und deshalb sie müssen weiter vorne an den Flügeln montiert werden. Eine solche Änderung würde Millionen kosten, weil die gesamte Struktur des Flugzeuges neu entworfen und entwickelt werden muss. Es ist nicht bekannt, ob solche Änderung gemacht wurde. Andere Journalisten erklären, dass Airbus etwa nutzt bei der A320 drei Sensoren, die den sogenannten Anstellwinkel des Flugzeugs übermitteln. Nach Angaben der europäischen Aufsicht Easa hat Boeing bereits zugesagt, das in Zukunft realisieren zu wollen. Trotzdem, am Ende betrachtet Boeing die Verwendung von 3 Sensoren als nicht nötig, weil eine bekannte Technologie (???) kommt bereits beim Langstreckenjet 787 zum Einsatz kommt und nennt sich dort „Synthetic Airspeed“. Bei der Max hat man aus Kostengründen darauf verzichtet (???) Wie üblich Watson! Am Ende die Sparnisse werden sowieso mit Menschenleben kompensiert, wie üblich wenn der Mensch nur ein Kostenfaktor ist.