Zum Hauptinhalt springen

Trainieren, Essen, Schlafen

Kanute Fabio Wyss führt bei seinen Olympia-Vorbereitungen Down Under ein scheinbar eintöniges Leben. Überflutete Strassen bringen den Radfahrer nicht aus der Ruhe - nass wird er in seinem Sport ja sowieso.

Das neue Jahr hat für mich bis jetzt vor ­allem aus drei Dingen bestanden: Trainieren, Essen und Schlafen. Das hört sich vielleicht etwas eintönig an. Wenn man aber an einem so wunderschönen Flecken Erde in einer hochkarätigen Trainingsgruppe mitpaddeln kann – und das sogar bei sommerlichen Tempe­raturen –, dann steht man ­ fast jeden Morgen mit einem ­Lächeln auf. Sogar wenn der ­Wecker schon um 5.30 Uhr klingelt, wie dies bei mir leider fast jeden Morgen der Fall ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.