Zum Hauptinhalt springen

Grosse Opfer für die SportkarriereBis der Vater fast zerbrach: Die verrückte Geschichte der Rossis

Ist Marco Rossi der beste ZSC-Junior, den es je gab? Jedenfalls dürfte der Österreicher die NHL erobern. Und seine Karriere zeigt, wie extrem sich Eltern aufopfern können.

Junioren-Eishockey in Kanada: Marco Rossi gibt als Spieler der Ottawa 67s ein TV-Interview.
Junioren-Eishockey in Kanada: Marco Rossi gibt als Spieler der Ottawa 67s ein TV-Interview.
Foto: Richard A. Whittaker (Icon Sportswire via Getty Images)

Marco Rossis Geschichte ist eine vom unermüdlichen Willen. Eine Story des Verzichts. Und ein Beispiel, wie weit elterliche Unterstützung für einen Sportler gehen kann. Und es geht natürlich auch um den Weg eines jungen Burschen mit viel Selbstvertrauen. «Mein Ziel war nicht, in Österreich zu spielen, sondern in der NHL. Meine Motivation ist, der beste Eishockeyspieler aus Österreich zu werden.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.