Der Mann, der antike Telefone zu neuem Leben erweckt Eduard Mumprecht sammelt antike Telefone. Doch nicht nur das: Dank moderner Technik macht er die alten Apparate auch wieder funktionstüchtig.

Waldarbeit wie anno dazumal Der Sihlwald ist um ein Stück Geschichte ärmer: Die Forsthütte Bachtelen wurde stilgerecht mit Pferd und Fuhrmann abgetragen.

Gewitter bringt Segler in Not und sorgt für Steinschlag Wegen des Gewitters vom Mittwochabend mussten die Seerettungsdienste ausrücken. Vor Herrliberg geriet ein Segler in Not und in Amden wurde ein Auto während der Fahrt von Steinen getroffen.

Schmutzgeier im Zürcher Zoo Sie gelten zwar nicht als Sympathieträger, erfüllen aber eine wichtige Aufgabe im Ökosystem: die Geier. Im Zoo Zürich ist ein junges Paar Schmutzgeier eingezogen. Die kleinste europäische Geierart gilt als stark gefährdet.

Schüsse in Lachen – 49-jähriger Schweizer festgenommen Polizei-Grosseinsatz: An der Zürcherstrasse sind in der Nacht auf heute mehrere Schüsse abgegeben worden. Die Polizei hat einen 49-jährigen Schweizer festgenommen.

Lehrreiches WM-Debüt für Horgner Rubik-Würfel-Spieler Steve Springer (16) aus Horgen nahm in Paris an der Weltmeisterschaft im Speedcubing teil. Der Rubik-Würfel-Spieler blieb an seiner WM-Premiere aber unter seinen eigenen Erwartungen.

Zurück aus Thailand, um den Nouss zu schlagen Zwei junge Reporter überprüfen die eigenen Vorstellungen. Einer gibt Thesen vor, einer macht den Realitäts- Check. Fünfter Test: bei den Hornussern.

Revolver, Cowboy-Hüte und und Country-Musik Wir sind nicht in Amerika, sondern am rechten Zürichseeufer: Der wahre Fan trug an der 13. Country Night auf der Forch einen Cowboyhut, die Festhalle wurde zum Saloon.

Line Dancing: Wenn Cowboys in der Reihe tanzen Rund 40 Erwachsene und einige Kinder haben sich in der Badi Schmerikon zum Line dance-Training eingefunden.

Ferienbeginn fordert den Flughafen Der Flughafen Zürich wappnet sich auf den Ansturm der ferienhungrigen Zürcherinnen und Zürcher. Ein Augenschein am «Drehkreuz der Schweiz» offenbarte dabei Professionalität der Dienstleister und geduldige Passagiere.

Mauersegler-Retterin sucht dringend Helfer Auf der Mauer- und Alpen­seglerstation herrscht derzeit Hochbetrieb. Doch es sind zu wenige Helfer da, um die Vögel genügend oft zu füttern.