Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Suchaktion auf 7000 MeternBergsteiger-Drama am K2

Forderte bereits viele Todesopfer: Der K2, der zweithöchste Berg der Welt.
Gilt als erfahrener Bergsteiger: Der Pakistaner Muhammad Ali Sadpara (links) mit Karrar Haider 2018.

Geringe Überlebenschancen

Wird vermisst: Bergsteiger John Snorri aus Island (vorne, Zweiter von links) und sein Team posieren mit Karrar Haider (vorne in der Mitte), ein hoher Beamter des «Alpine Club of Pakistan», in Islamabad, Pakistan.

SDA/lif

13 Kommentare
Sortieren nach:
    Th. Fuchs

    Nach verunfallten Risikosportlern zu suchen ist eine reine Zeitverschwendung und obendrein eine Fehlallokation von Ressourcen. Ausserdem geht die Suchmannschaft gerade in so einem Fall erhebliche Risiken ein, ebenfalls komplett unnötig. Risikosportarten sind okay, aber die Konsequenzen sollen die Sportler tragen und nicht die Allgemeinheit.